Alternative Wohnmobil-Stellplätze: Bauernhof-Hopping mit dem Campingbus – Reise | STERN.DE Mobile

http://mobil.stern.de/reise/deutschland/alternative-wohnmobil-stellplaetze-bauernhof-hopping-mit-dem-campingbus-2112460.html

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO!Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 400 Artikeln und mehreren Hundert Fans auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO.de ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

2 Replies to “Alternative Wohnmobil-Stellplätze: Bauernhof-Hopping mit dem Campingbus – Reise | STERN.DE Mobile”

  1. Henry Trefz

    Ambitioniert nennt der Artikel den kleinen Verlag.So würde ich es nicht nennen.
    Kann mir mal jemand die ökonomische Struktur dieser Label erklären?
    Soll heißen, wer bekommt von der Vignettengebühr was?
    Es ist schon dreist, bei 239 Adressen 40 Euro (der jüngste Anbieter verlangt den höchsten aller Preise) zu verlangen, obwohl unschwer vergleichbar ist, dass etwa France Passion 1400 Adressen für 30 Euro „verkauft“.
    Im BWL-Semester haben die wohl Kreide geholt…
    Der deutsche Winzeratlas mit seinen 150 Adressen will 25 Euro.

    • HNW

      Alles (leider) nichts Neues. „Die Grüne Zwiebel“ hat versucht, das französische Prinzip auf bzw. nach Deutschland zu kopieren. War alles sehr ambitioniert. Habe eben Gugel bemüht: die sind nicht mal mehr „gugelbar“.
      Auch die hier genannte/beworbene Abkupferung wird sang- und klanglos untergehen. Nicht nur wegen der Preise. Die Grüne Zwiebel war wenigstens im ersten Jahr kostenfrei.
      Gruß HNW

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)