Ostseeküste Schleswig-Holstein 2012 – Teil 1 Anreise

Nachdem wir erfuhren, dass der Reiseführer „Mit dem Wohnmobil nach Schleswig-Holstein“ vom Womo-Verlag Anfang Februar erschienen war, kauften wir diesen daraufhin.

Und wir haben es nicht bereut! Ca. 200 Stell- und Campingplätze an und nahe der Ostseeküste zwischen Lübeck-Travemünde und Flensburg bieten eine große Auswahlmöglichkeit bei der Planung und während der Reise. Verwundert waren wir jedoch, dass die schleswig-holsteinische Nordseeküste nur halb so viele Plätze anbietet.

Los geht es mit Übernachtungsstopp in Hodenhagen auf dem kostenlosen Gemeindestellplatz am Flüsschen Meiße. Hoher und neuer Deichschutz lassen erahnen, dass bei Hochwasser das kleine (Neben-)Flüsschen in die Aller gefährlich viel Wasser führen kann.

Blick über die Meiße zum Stellplatz Hodenhagen

 

Die Tour startet im Reiseführer kurz vor Lüneburg. Da wir dort sowieso einen Zwischenstopp eingeplant haben, können wir sofort bei Tour Nr. 1 aus dem Buch starten.

Besuch beim Kieser Training Center in Lüneburg

 

Nach der Überfahrt der Elbe bei Hohnstorf erreichen wir Lauenburg. Dort rasten wir mittags am schönen Fürstengarten und geniessen den weiten Blick über die Elbe in Richtung Süden.

Blick über die Elbe bei Lauenburg

 

Wir ziehen weiter Richtung Ostsee und machen noch einen Kurzstopp am Schaalseekanal. Mücken bereits am Tage und reichlich Schatten lassen uns wieder schnell weiterfahren.

Kanuwanderparkplatz am Schaalseekanal bei Schmilau

 

Am Abend erreichen wir den Stellplatz Travemünde Strand und freuen uns über die grosszügig auf Wiese parzellierten Plätze. Nur der Preis (10 € + Kurtaxe) ist ostseetypisch, wie wir in den nächsten Tagen immer wieder feststellen werden.

Strandpromenade Travemünde (in Bau)

Teil 2 unseres Reiseberichts folgt in Kürze!

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

4 Replies to “Ostseeküste Schleswig-Holstein 2012 – Teil 1 Anreise”

  1. Markus

    Hallo Volker!

    vielen Dank für die Antwort. Man vergisst immer wie schön die Flecken vor der eigenen Tür sind.
    Ich war bisher in Spanien und in Skandinavien mit dem Wohnmobil. Beides klasse Touren. Demnächst steht aber was in Deutschland an.

    Bis wann kommt Teil 2 :-)?
    Liebe Grüße Markus

  2. Markus

    Hallo zusammen,
    bin eben auf Eure Reiseberichte gestoßen. Das sind ja herrliche Bilder, da bekommt man sofort Lust sich ins Wohnmobil zu setzen und los zu düsen.

    Ich konnte nicht finden zu welcher Jahreszeit Ihr unterwegs gewesen seid? Konnte nur finden, dass Ihr den Reiseführer gleich im Februar gekauft habt.

    Ich freue mich auf Euer Feedback. LG Markus

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)