Phantom-Stau, Dickköpfe und herzlich in Bad Wörishofen

Um Memmingen noch bei Tage erreichen zu können, sind wir schon recht früh wieder auf der A7 unterwegs. Die Fahrt ist geprägt von immer wieder aufkommendem Nieselregen und vor allen Dingen von einer ständig wiederkehrenden Warnung unseres Navis vor einem Stau zwischen Würzburg und Ulm, der uns eine verlängerte Fahrtzeit von 30 Minuten in Aussicht stellt. Eine Umleitung mit Zeitersparnis von beachtlichen 6 Minuten wird uns mehrfach geradezu aufgedrängt. Beharrliches Ignorieren und Abwählen hält das Gerät dennoch für ganze 200 Kilometer nicht davon ab, unsere Entscheidung mehrfach zu hinterfragen und sich dabei ständig unheilverkündend zu wiederholen: „Sie nähern sich einem Stau auf der A7!“ Konsequent wäre dann allerdings folgender Zusatz:“Sie haben sich gegen die von mir vorgeschlagene Umleitung entschieden. Das ist nicht sehr klug. Schließlich bin ich eine technische Errungenschaft auf dem neuesten Stand für die Sie viel Geld ausgegeben haben, angesichts meiner geringen Produktionskosten und weiß es einfach besser! Um Sie in Ihrem Entschluß zu verunsichern werde ich Sie die kommenden 200 Kilometer mehrfach dazu aufforden, ihre schwachsinnige Entscheidung zu bestätigen. Wir werden ja noch sehen, wer das Spiel länger durchhält!“

Am Ende wird unser Starrsinn jedoch belohnt: Der Mega-Stau findet auf der Gegenseite statt! Unser Navi hat sich offensichtlich von einer Falschmeldung für unsere Fahrtrichtung in die Irre führen lassen und wir uns durch ein wenig Beharrlichkeit zusätzliche 13,3 Kilometer erspart 🙂

Wir rutschen auf ein Randplätzchen am Stellplatz „Stadtpark Neue Welt „, für 5€ die Nacht, V/E inclusive. Zwischen Bundesstrasse und Gewerbegebiet eingeklemmt ist es nur bedingt idyllisch. Weisse Ware wohin das Auge schaut und ein querparkender Phoenix….! Die Parkbuchten mit Standardmaß sind halt nix für wahre Dickschiffe!

image

Nach einer Stunde Schlummern schauen wir uns um und beschliessen……hier abzuhauen. Manchmal ist das halt so, dass man mit einem Stellplatz nicht recht warm wird und eher ein ungutes Gefühl hat. Zudem ist er jetzt proppevoll gestopft und hier lungern ein paar merkwürdige Gestalten rum. Dazu noch der Strassenlärm…..och nö! Heute ist das nix für uns.

Wir rollen auf der A96 und werden von einem ganzen Tross teurer Nobel-Sportwagen aus der Schweiz überholt. Alles fährt Richtung München – morgen wird das Oktoberfest eröffnet!!

image

Links des Weges passieren wir das Riesenrad des Allgäu Skyline Park…

image

mit der höchsten Überkopfachterbahn der Welt….. (upps!, bloss schnell weiter 😀 )

P1090216

Nächste Station Bad Wörishofen an der Therme für 9 € die Nacht incl. V/E.
Hier wird man wirklich herzlich empfangen 😉

image

In knapp 2 Kilometern sind wir zu Fuss in der Stadt und schlendern an den Läden und Kaffeehäusern mit dem Glanz vergangener Zeiten entlang. Wir begegnen viel Wasser in Bächen und Springbrunnen.

image

Die Rabbatten verströmen den schweren süssen Duft verblühender Blumen, denen der Herbst bevorsteht.

image

Wäre unser Kühlschrank grösser, würden wir uns noch beim Arla-Käse-Fabrikverkauf am Ortseingang mit allerlei aus der Käsetheke eindecken.

So begnügen wir uns mit einem Eis auf die Hand – wer weiss, vielleicht das letzte in diesem Jahr! – und spazieren am Bachlauf,  hindurch zwischen Feldern, dem selbst zu kreiernden Abendessen in der heimischen Busküche entgegen.
Zur einsetzenden Dämmerung haben wir noch einen guten Logenplatz, das einsetzende Einpark-Ballett der Späteintrudler auf dem Stellplatz zu bewundern.

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)