Rendezvous, Cooper wackelt und Ausblick: UMIWO bei TOTO

Über Landstrassen gleiten wir von Wolfhagen auf der schön ausgebauten B 252 in Richtung Heimat.
Auf dem Stellplatz in Rehburg trinken wir Kaffee und bloggen in der Nachmittagssonne, bevor Birgit, Thomas und Cooper am Ende ihrer Radtour zum Kloster Loccum zum „beschnuppern“ vorbeigeradelt kommen. Wir streicheln ihren gutmütigen Hund Cooper, der dabei genießerisch den Kopf in die Höhe schraubt und mit dem Hinterteil wackelt und freudig jault „uhuhuuu…mehr davon…!“
Wir sind schon voller Vorfreude auf das nächste große UMIWO-Event: das Open-Air-Konzert von Toto am 13.06.2015 in der Freilichtbühne Großer Garten in Dresden!!!! Yeahhh! Let the show begin!! Weiterlesen →

Verlorene Früchte, Sackpfeifen und Zirkus um das Bernsteinzimmer

Vor der Abfahrt weiter gen Norden, legen wir wie immer etwas Wegzehrung zurecht. Und heute stellt sich mal wieder folgendes Phänomen ein: wenn man nur oft genug in einem kleinen Raum etwas hin- und herräumt, weil kein Platz der richtige zu sein scheint, ist es irgendwann….wie vom Erdboden verschwunden! Heute trifft es eine Tüte mit 3 Äpfeln. Futsch, einfach wech….!

Was ist eine Sackpfeife? Da müssen wir hin.
Es ist eine Sackgasse zur Sackpfeife 🙂 Ein Wanderparkplatz in einem beliebten Erholungsgebiet. Hier steht der HR-Sender „Biedenkopf“ und um die Ecke gibt es einen Skilift.
Die Entsorgungssituation in Wolfhagen ist trickreich verschlüsselt und gegen jede Entsorgungs-Spionage geschützt! Hinter diesem Zahlenschloss des höchsten Sicherheitsstandards verbirgt sich das wertvolle Bernstein-Entsorgungs-Zimmer! Weiterlesen →

Blog-Date in Ockenheim, flüsternde Forellen, Speck am Friedhof

Im Panorama-Theater auf unserem Stellplatz läuft heute früh eine gelungene Inszenierung der Tanzoper: „Einparken eines Teilintegrierten“. Vor, zurück, umdrehen, zurück und vor, etwas links, etwas rechts, noch mal herum, und dabei immer schön den Motor ausschalten und wieder anlassen noch mal von vorn…. Ein Stück in drei Akten mit unnachahmlicher Choreografie. Der gesamte Platz schaut dabei fasziniert zu.
Um 16 Uhr bescheint die Sonne dann das erste Zusammentreffen von Team UMIWO mit dem Team von „14qm“, Andreas und Claudia. Zum Abschluss des bisher schönen Abend gibt’s dann noch Pöbelei vom Stellplatznachbarn wegen unserer Diesel-Standheizung. Was für ein interessanter Tag! Weiterlesen →

Sport und Spiel, unter Strom in Wiesbaden und Verabredung zum Duschen

Zunächst steht uns heute der Sinn nach Shopping und Sport. ……hmh, wer von uns beiden hat hier wohl welches Interessengebiet…? 🙂 Wir schieben los, Richtung Bad Kreuznach. Dort gibt`s einen Decathlon und wir wollen günstig „Pony-Ausstattung“ schießen; Satteltaschen zum Beispiel.
Nachdem die Muskeln bei Kieser Training gestählt sind und der naheliegende Aldi ein paar Kalorien spendiert hat, besichtigen wir den Stellplatz in Wiesbaden. Unabhängig davon, dass er gut besucht ist und die einzig freien Flecken bereits reserviert sind, macht uns die Aussicht, direkt unter einem Strommast zu nächtigen nicht wirklich an. Weiterlesen →

Burg für Katz und Maus, Team UMIWO hilft und die schräge St. Hildegard

Wir tun uns heute früh direkt mal schwer damit, diesen netten Stellplatz zu verlassen. Und kurz schwanken wir, nicht doch noch für eine Nacht zu verlängern…..aber der Platzwart ist mit Rasenmähen beschäftigt und deshalb fürs Bezahlen gerade nicht zu haben ….und entscheidet damit ungewollt darüber, das wir weiterziehen 🙂 Linksrheinisch fahren wir flussabwärts zur Loreley. Nicht weit von der Burg Katz am gegenüberliegenden Ufer entfernt setzen wir mit der Fähre hinüber. Über aufregend enge Serpentinen klettert unsere „Rosinante“ den Berg hinauf. Weiterlesen →

Untere Oberrheinmitte, Promenieren am Fluss und Klopp`s Burg

Heute verspricht der Wetterbericht vor dem nahenden Umschwung frühsommerliche Temperaturen und den ganzen Tag Sonnenschein. Wir haben bei vorbeihuschenden ICEs und Regionalbahnen wie die Murmeltiere geschlafen. Nach dem Frühstück satteln wir die Falt-Ponys (Radius und Pedalus :-D) und machen uns von unserem Stellplatz dem Wohnmobilpark Bingen auf, über gut ausgeschilderte Radwege das ca. 3 km entfernte Bingen zu erobern. Weiterlesen →

Der Deutschen ihre Ecke, flussaufwärts cruisen und „rheinweise“ Burgen

Zwischen den Anliegern und ihren Pkws haben wir völlig unbehelligt und unauffällig direkt an der Mosel genächtigt. Die knapp 3 Kilometer zum „Deutschen Eck“ reiten wir bei schönstem Frühlingswetter mit den Mini-Ponys ab. Erst gestern hatte das Radio auf den heute stattfindenden „Mittelrhein-Marathon“ hingewiesen. Aber wir sind heute so gemütlich spät dran, dass sich die meisten Sportler schon bis zu Erschöpfung verausgabt haben werden, bis wir endlich angetrullert kommen 🙂 Weiterlesen →

Vrijetijdsmarkt, Schweben wie Tuffi und heimlich am Moselstausee

Wir verlassen heute zweimal unseren Übernachtungsplatz in Raesfeld. Wieso zweimal? Weil wir mal wieder den Schlauchadapter am Wasseranschluss der V/E-Station vergessen haben. Nach ein paar Kilometern haben die Kopf-Zahnrädchen dann Weiterlesen →

Schöne Augen, Vatertagsgeknatter und viel Wasser am Schloss

Die Nacht auf dem Wanderparkplatz war herrlich ruhig. Am heutigen Vatertag kommen jetzt nach und nach die Ausflügler auf den Parkplatz. Von Reitern mit ihren Pferden bis hin zum Mountainbiker, Weiterlesen →

Ponytreck nach Greven, 770 Km bis Montargis, planlos Schönes

Der sonnige Morgen lässt unsere Ambitionen, heute weiterzutrampen, schon mitten im Frühstück in sich zusammenschrumpfen! Das Wetter ist einfach zu prächtig. Die unaufgeregte aber wohlstrukturierte Platzatmosphäre trifft offensichtlich gerade unseren Nerv. Also überlegen wir, die vermeintlich notwendigen Vorräte per Ausflug zum nächsten Supermarkt mit Falt-Pony I und II und dem Rucksack zu erjagen. 9 Kilometer pro Strecke scheinen machbar. Weiterlesen →

Toilettenballett, der schrille Roland, von Calais nach Dover in 2 Minuten

An diesem Morgen schwärmen wir noch über die Schiffsparade des gestrigen Abends, als der stetige Wind nicht nur wie bereits gestern Birkenpollen anliefert, sondern auch noch Unmengen kleiner Pappelpropeller, die durch die geöffnete Schiebetür den Bus stürmen. Da unsere Sehnsucht nach Schiff und Wasser erstmal ausreichend gestillt ist und für den Norden Deutschlands wieder arg kühle Temperaturen und heftiger Sturm in den nächsten Tagen „geweissagt“ wird…..naja….da fahren wir halt einfach wieder in die andere Richtung 🙂 Weiterlesen →

Ponyreiten in Glückstadt, große Auslaufparade und Schiffe grüßen in Wedel

Heute reiten wir als erstes mit unseren „Ponys“ durch Glückstadt, fahren dann die Elbe flussaufwärts und sind live bei der Auslaufparade des Hafengeburtstags in Wedel dabei. Was für ein toller Tag. Aber der Reihe nach… Weiterlesen →

Ein Feld voll Sonne, Schmutzfüße und nette Griechen im Keller

Wir stehen am Beginn von 2 Wochen Urlaub!
Der Wetterbericht versucht uns viele Kilometer gen Süden zu locken. Der einfache, aber weite Weg bis nach Südfrankreich zu 25°C und praller Sonne versucht uns zu bezierzen. Viel fahren, in der Sonne braten und träge vor uns hinschwitzen. Der Norden droht mit Wind, Regen und Unbeständigkeit. Aber die Küste flüstert uns aus der Ferne zu, die Wellen winken und die Sehnsucht bahnt sich unaufhörlich ihren Weg…..also beschließen wir dem wechselhaften Wetter zu trotzen und machen uns auf den Weg. Die frische Meeresluft lockt uns einfach zu sehr. Durch das frisch gewachsene Baumgrün starten wir Richtung Wischhafen an der Elbe. Weiterlesen →