Zwei kleine Italiener… – unser neuer Stadtflitzer

Wie einst schon Conny Froboess 1962 in ihrem Hit „Zwei kleine Italiener“ sang:

„Eine Reise in den Süden ist für andre schick und fein
Doch zwei kleine Italiener möchten gern (bei uns!!!) zuhause sein“

Fiat scheint uns nicht nur durch unser Wohnmobil in Sachen Preis/Leistung zu gefallen. Die Kleinwagen dieses Hersteller haben es uns schon länger angetan, auch wenn die Autos schon lange nicht mehr als „kleine Italiener“ sondern als „kleine Polen“ aus dem dortigen Werk Tychy kommen.

In Kürze soll der Fiat 500 übrigens aus einem nahezu vollautomatisierten Werk wieder aus Italien kommen. Als dritte Modellvariante neben dem Coupe und dem Cabrio wird in Kürze auch ein Kombi (!) mit dem Namen Fiat 500 Giardiniera hergestellt.

Im Oktober 2010 haben wir bei schönstem Wetter bereits eine Probefahrt mit einem Fiat 500 unternommen und waren damals sehr angetan von diesem stylischen Auto. Auch unsere letzte gemeinsame Über“stadt“tour (siehe Reisebericht) mit dem neuen Fiat 500 C von Jürgen und Gaby heizte unsere Überlegungen zu einem Kauf weiter an.

Probefahrt mit Fiat 500 Twinair (2-Zylinder)

 

Aber leider gibt es bisher aufgrund der Bauform für dieses Fahrzeug nunmal keinen 4-Türer und somit fiel letztendlich für uns dieses Modell leider aus der Wahl. Wir waren ohnehin mit unserem Citroen C1 bisher recht zufrieden gewesen und vertagten das Thema b. a. w.
Nun im November 2011 ist unser C1 bald 5 Jahre alt und ist dank Garage und guter Pflege immer noch in einem Top-Zustand. Doch die üblichen Verschleissteile, wie z. B. beide Reifensätze, Luftfilter und Bremsbeläge, lassen einen baldigen Austausch nicht mehr lange aufschieben. Laut mobile.de wird unser C1 noch bei mind. 50% des damaligen Neupreises gehandelt.
Was also tun?

Fotoshooting für mobile.de

 

Auch die Händlerrabatte für bestimmte Neufahrzeuge in diesem Segment liegen momentan schon weit über 30%. Wir fahren also mal wieder spontan zu einem Fiathändler wie im Jahr zuvor und unternehmen eine Probefahrt, dieses mal jedoch mit einem Fiat Panda. Das Modell ist seit 2003 auf dem Markt und serienmässig mit 4 Türen ausgestattet. Es verfügt darüberhinaus noch über eine Menge anderer Features, die für uns wichtig sind.

Die Fahrt im Stadtverkehr und auf der Landstrasse macht uns soviel Spass, so dass unser Interesse an diesem Wagen geweckt ist. Auch sind die Preise aufgrund des im neuen Jahr bevorstehenden Faceliftings äußerst interessant. Also vergleichen wir im Internet bei mobile.de im Umkreis von 100 km die angebotenen Pandas und finden einen Händler in Steinheim (bei Paderborn), der sogar ein passendes Fahrzeug sofort verfügbar hat.

2 Wochen später sind wir auch schon stolze Neuwagenbesitzer. Nun muss nur noch der C1 verkauft werden. Auch das klappt innerhalb von 14 Tagen zum gewünschten Mindestverkaufspreis an einen Privatkäufer.

Erste Spritztour mit unserem neuen roten Italiener durch den golden November

 

Wie auch beim C1 listen wir alle Kosten unserer Autos bei spritmonitor.de auf.
Somit wird hier für unseren Panda ab sofort immer der aktuelle Spritverbrauch angezeigt:
Spritmonitor.de
(Für mehr Infos einfach auf die Anzeige klicken.)
Der durchschnittliche Verbrauch dieses Fahrzeugtyps bei spritmonitor.de beträgt zurzeit bei: (Für mehr Infos einfach auf den Link klicken.).

Unsere aktuelle „Platzierung“ ist hier auch ersichtlich!

Übrigens: Fiat gibt einen „kombinierten Verbrauch nach RL80/1268/EWG“
von 4,9 l/100 km an. (davon innerorts: 6,4 l/100 km – außerorts: 4,0 l / 100 km)
Da wir zu 80 % innerorts fahren, müssten wir lt. Hersteller mit einem durchschn. Verbrauch von ca. 5,9 l/100 km rechnen.

Erfahrungen nach ca. 2.600 km und ca. 3 Monaten „hartem“ Stadtverkehr:
positiv:

  • komfortable Federung und präzise Lenkung
  • gute Rundumsicht
  • gutes Raumgefühl und für die Klasse ein großer Kofferaum
  • ruhiger Motor

negativ:

  • etwas träger Motor
  • Verbrauch zur Fahrzeuggröße etwas zu hoch
  • Gangübersetzung für Stadtverkehr nicht ganz optimal

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

One Reply to “Zwei kleine Italiener… – unser neuer Stadtflitzer”

  1. Rainer Lange

    Glückwunsch zum neuen Panda. Genau diesen Wagen fahren wir in Italien, wenn wir bei den Eltern von Cristina sind. Ein tolles Auto, hatten wir schon als Auto für Bremen ausgeguckt!
    Eine schöne Seite habt Ihr, auch mit schönen Berichten, wirklich lesenswert, wir werden uns „dranhängen“. Sie macht einen äußerst seriösen Eindruck! und ist sehr informativ.
    Grüße aus Panda-Land am Comer See, Rainer und Cristina

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)