UMIWOs Stellplatz-Check: Oasen auf Rømø in Dänemark

Der Wohnmobilstellplatz Oasen Rømø bestand ursprünglich aus 28 Plätzen rund um einen Teich gruppiert und wurde erst kürzlich um ein weiteres Gelände erweitert. Einige hundert Meter entfernt, sozusagen zwei Felder um die Ecke, wurde ein weiterer kleiner See angelegt und 75 (!) Stellplätze in versetzter Doppelreihe darum herum gruppiert. Dazu ein Niedrigenergie-Sanitärhaus und eine großzügige Doppel-V/E-Anlage. Ist der Stellplatz wirklich eine „Oase“ zum Erholen?



Spontan mal nach Rømø

Meistens plant man Reiseetappen anhand von Autobahnstrecken. Denn häufig müssen große Entfernungen überwunden werden oder man sucht den schnellsten und effizientesten Weg irgendwohin. Der Vorteil, wenn man keinen genauen Plan gefasst hat und sich einfach treiben lässt ist, dass oft der Zufall entscheidet, wo man schließlich ankommt und auch wann oder auf welchem Weg. So geht es uns dieses Mal mit Dänemark. Wir waren schon einige Jahre nicht mehr dort und zu Beginn unserer September-Tour hätten wir keine Garantie dafür abgegeben, dass wir auch tatsächlich in „DK“ ankommen.

Manchmal lässt uns schon eine verheißungsvolle Wettervorhersage plötzlich komplett die Richtung wechseln. Kollegen haben es mittlerweile fast aufgegeben zu fragen, wohin wir in den Urlaub fahren. Und zum Start der Tour haben wir zunächst Station in Nordfriesland gemacht, so als könnte der Wetterbericht noch eine völlige Kehrtwende heraufbeschwören. Aber kaum dass wir die Grenze bei Süderlügum via Landstrasse Richtung Tondern überquert haben, sind wir dem Lockruf der jütländischen Weite sofort wieder erlegen.

Pläne, über die Autobahn bis nach Norre Lyngvig zu fahren, lassen wir sofort fallen. Wir erinnern uns spontan an einen schönen Ferienhausaufenthalt auf der Insel Rømø im Winter vor einigen Jahren. An weite Strände und Ponys im Nebel.

Auf der Insel soll es einen guten Stellplatz geben, den „Oasen Rømø“. Und schon finden wir uns auf dem 9 Kilometer langen Rømødæmningen zur Insel wieder.

Der Stellplatz Oasen bestand ursprünglich aus 28 Plätzen rund um einen Teich gruppiert und wurde erst kürzlich um ein weiteres Gelände erweitert. Einige hundert Meter entfernt, sozusagen zwei Felder um die Ecke, wurde ein weiterer kleiner See angelegt und 75 (!) Stellplätze in Doppelreihe darum herum gruppiert. Dazu ein Niedrigenergie-Sanitärhaus und eine großzügige Doppel-V/E-Anlage.

Das Ein- und Auschecken sowie Bezahlen erfolgt über einen guten alten Automaten-Bekannten: BEAS! Dieses dänische Prachtstück kennen wir aus von unserem „Stellplatzdiplom“ aus Eckernförde und Friedrichstadt. Hier ein bisschen mehr wie in Eckernförde programmiert, nur ohne die deutschen bürokratischen Ansprüche auf Schuh- und Körbchengröße 😀

Inzwischen per Du mit BEAS sind wir schnell eingecheckt und inspizieren das luxuriöse Sanitärgebäude. Hier bekommt man für seine 7 dän. Kronen (1 EUR) nicht einfach 4 Minuten Dusche, sondern wahlweise sogar Regendusche! Das ganze auf Fußbodenheizung und mit irre viel Platz!!! Hier kann man ganze Großfamilien im Duschraum durchschrubben, ohne Platzangst zu bekommen 😉

Wenn man den Hund fertig geduscht und das Geschirr wahlweise in alter Campingplatztradition im Freien gereinigt hat, kann man in einem üppigen Aufenthaltsbereich schlechtem Wetter und der Enge des eigenen Fahrzeugs entfliehen, oder muss nicht weinen, wenn der eigene Fernseher abgeraucht ist. Auch ein Womoclub kann sich hier mit ansehnlicher Mitgliederzahl zu einem Treffen einnisten.

Für menschliche Ansprache durch die Betreiber begibt man sich einfach auf den 5-minütigen Spaziergang zum alten Gelände und dem dort gelegenen ebenfalls sehr großzügig und gepflegt hergerichteten Hauptgebäude. Dort kann man auch eine Sammlung von unzähligen Biersorten bestaunen.

Wir beziehen einen Platz mit herrlicher Nachmittagssonne direkt vor der Schiebetür und fangen mit dem Paneel Sonnenenergie ein. Ausreichend ungenutzte Rasenstücke für das Ballspiel mit Gemma laden zum Rumtollen ein.

Es liegt eine idyllische Ruhe über dem Platz. Ca. 15 Wohnmobile werden die Nacht mit uns hier verbringen. Wir sind hin- und her gerissen. Irgendwas hat der Platz an sich…..so kreisrund mitten ins Feld geworfen kommt man sich wie Teil eines Kornkreiszeichens vor …irgendwie außerirdisch 😉 Allerdings möchten wir uns keine Vollbelegung ausmalen oder Campinganhänger mit Geräuschbetonung, denn zwischen den Wohnmobilen wird der Schall ordentlich komprimiert, denn drum herum ist ja schlichtweg nichts, wo er sich fangen könnte. Also sollte man sich Geheimnisse oder Körpergeräusche lieber über whatsapp mitteilen – W-Lan ist ja im Preis inbegriffen 🙂

Für den Dog-Walk ist ausreichend Wegstrecke in unmittelbarer Nähe vorhanden und für das Glas Wein im Sonnenuntergang danach nimmt man sich besser eine Flasche von Zuhause mit, denn Alkohol ist in DK ja bekanntermaßen deutlich teurer.

Mit der 20%-Belegung ist der Platz für uns der Hit! Wir können kommen und gehen wann wir wollen, die Duschen sind ein Träumchen und man steht nicht im Päckchen (Kuschelparken unmöglich;-)) Der derzeitige Grundpreis pro Nacht ist mit 15 EUR angesichts des Angebots absolut angemessen. Brennt hier die Hütte in der Hochsaison und man bildet ein Kaffeekränzchen mit 75 Womos um eine aufgeheizte Pfütze ist das sicherlich Geschmackssache. Auch der Run auf die 4 Luxusduschen ist bei voller Platzbelegung sicherlich nervig. Für unseren Geschmack: ein absoluter Nebensaison-Tipp! Den Tag mit dem Camper am Strand verbringen und zur Nacht hier wieder anlanden – tolle Sache! Wahlweise kann man den gewählten Platz auch im Voraus bezahlen und durch ein rotes Schild belegen/ reservieren. Einen Besuch im Winter bei knackiger Sonne können wir uns auch bestens vorstellen. Dann schön die Fußbodenheizung im Duschhaus genießen und vielleicht die Schlittschuhe für die zugefrorene Pfütze im Zentrum einpacken! 😀

Wir kommen auf jeden Fall wieder!


Infos zum Autocamperplads Oasen-Rømø
103 beleuchtete Stellplätze im Kreise auf Schotter mit Rasenbereich um einen kleine Teich, davon 28 im vorderen und 75 im hinteren Areal, Platz ist ganzjährig nutzbar, Erweiterung des Platzes zurzeit in Planung.

Serviceeinrichtungen
jeder Stellplatz mit Stromanschluss, auch für Mobile über 8 Meter, Frischwasser gegen Gebühr, WLAN Hotspot, Grauwasser Entsorgung, Kassettenentsorgung (kein Chemi-WC), 4 Duschen und WC, Tiere erlaubt, Waschmaschine und Trockner, Aufenthaltsraum mit TV, Hundedusche, Außenspülbecken für Geschirr, Müllentsorgung

Gebühren
15 Euro pro Nacht und Mobil. Strom: 1 Euro/kWh. Wasser: 1 Euro/100 Ltr, 10 Cent/10 Ltr. Dusche: 1 Euro / 4 Min. / Hundedusche 1 Euro.

Besonderheiten
Schöne und sehr ruhige Lage in der Feld- und Heidelandschaft im südlichen Teil der Insel, Fussweg zum Strand ca. 1 km, Supermarkt ca. 500 Meter, Fährhafen nach Sylt ca. 2,5 km

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)