Komm zum Dachzelt Festival 2018!

Was sind eigentlich „Dachzeltnomaden“? Wer? Wie? Was? Wir kennen diese Art von Camper auch noch nicht, werden aber auf dem weltweit größten Festival im Juni in Stadtoldendorf dabei sein.  Was habt ihr eigentlich auf Eurem Autodach? Wie wäre es da mit einem Bett? Es verspricht ein neuer Camping-Trend zu werden: Schlafen auf dem Dach! Wir berichten aus dem Blogger-Camp darüber. Mehr Infos über das Event lest ihr im Blogartikel. 


Neues aus der Reihe: Wer? Wie? Was?

Was ist eigentlich Camping? Denkst du da nicht auch automatisch an ein ganz bestimmtes Bild? Die Art von Camping, die du magst und selber lebst? Oder an das abschreckende Szenario, das dir die Öffentlichkeit über Camper einflößt? An Begegnungen der Feinripp-Art mit Bierdose vorm Grill an Zaun und Gartenzwerg….

Manchmal lohnt es sich auf Details zu achten, um Neues oder Unbekanntes zu entdecken!
Auf der Suche nach unbekannten Ansichten schnappen wir uns am „WE im Juni“ unser Camping-Mikroskop und fliegen mit dem Campingbus zu einem anderen Planeten.

Wir tauchen ein in den Mikro-Kosmos der „Dach-Zelt-Nomaden“.

Wie? Was? Was`n das?

Mal sehen, was der Duden sagt:
Dach => oberer Abschluss eines Zeltes o.Ä./ eines Fahrzeugs o. Ä.
Zelt => meist sehr einfache hausähnliche Konstruktion aus Stangen, Stoffbahnen, Fellen o. Ä., die relativ leicht auf- und wieder abgebaut und mitgenommen werden kann und zum vorübergehenden Aufenthalt oder als Behausung dient
Nomade => Angehöriger eines [Hirten]volkes, das innerhalb eines begrenzten Gebietes umherzieht

Dachzelt mit Fiat Panda – gesehen auf dem Caravan Salon 2016 (wir haben auch so einen Flitzer in rot….)

Ah, okay. Also Leute, die an wechselnden Orten im Zelt auf ihrem Autodach schlafen.
Da kommen doch gleich mal Fragen auf.
Wieso eigentlich auf dem Dach des Autos? Wilde Tiere, die ein Zelt am Boden niedertrampeln könnten, gibt es auf diesem Kontinent jetzt nicht ausschweifend viele (marodierende Wildschweinrotten, irre Waschbären und wütende Feldhamster mal ausgenommen).
Schaukelt das nicht ordentlich, wenn sich der Mitschläfer umdreht oder bei ordentlich Windböen?
Geht man damit überwiegend auf den Campingplatz? Und ist dann ein Zelt am Boden, dass stehenbleibt während des Ausflugs mit dem Auto, nicht einfacher?
Und, und, und….

Dachzeltnomentreffen 2017 – Photo by Lars Wendt

Da müssen wir eben mal nachhaken gehen. Wir, als Schattenparker und Warmduscher mit unserem Rundumsorglos-Allesineins-Campingbus können uns bisher noch nicht so richtig einfühlen, in den besonderen Spirit des Dachzelt-Campings.
Allerdings scheint da eine Welle, eine Bewegung in Gang zu sein. Aushängeschild aller Dachzeltnomaden und in den sozialen Medien derzeit sehr präsent ist ein Vollzeit-Dach-Zelt-Nomade, der 24/7, 365 Tage in seinem Dachzelt schläft und in dem darunter befindlichen Ford Mondeo wohnt. Respekt!

Photo by Vogel Adventure

Der sympathische Thilo Vogel von Vogel-Adventure trotzt allen Jahreszeiten, hat Minimalismus und Alltagscamping im Dachzelt kombiniert und weiß Interessierte mit seiner Begeisterung anzustecken und Neugierde zu wecken.
Auf seinem YouTube-Kanal gibt er ausführliche Einblicke ins Leben auf dem Dach.

 

Vom 21. bis 24. Juni 2018 organisiert er das zweite Dachzelt Festival im Freizeitpark Mammut in Stadtoldendorf.

Photo by Michelle Lier

Was im letzten Jahr noch beschaulich mit knapp 180 Nomaden, 102 Autos und 82 Dachzelten über die Bühne ging, verspricht in 2018 ein kleines Dachzelt-Woodstock zu werden. Wer sich auf der Webseite einmal umschaut, bekommt unweigerlich Lust, da mal dabei zu sein. Auch ohne Dach oder Zelt. Aber mieten kann man natürlich entsprechendes Equipment, um einmal ein Wochenende alles anders zu machen.

Alle sind willkommen!

Photo by Lars Wendt

Neben Workshops und Vorträgen locken alle Arten von Dachzelten, die es zu bestaunen gilt. Das Programm findest du hier.
Eine illustre Riege an Campingbloggern sorgt für Output ins www und auf den social media Kanälen. Schau hier mal nach im Blogger Camp.
Mit dabei sind z.B. Micha und Sabine von herman-unterwegs-de, frisch zurück von ihrem ersten eigenen Dachzelt-Abenteuer-Urlaub in Italien.
Oder frisch aus Amerika eingeflogen Karo und Phil von the sunnyside, die mit Ihrem Defender Willi plus Dachzelt seit März 2017 auf dem amerikanischen Kontinent unterwegs sind und ihre Erlebnisse auf YouTube festhalten.

Und wir natürlich!!

Komm doch auch! Das wird bestimmt lustig!
Karten bestellst du bitte hier:

Affiliate – Werbung
Wenn du auf das Banner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Claudia und Volker

Wir sind Claudia, Volker und Hund Gemma vom Reiseblog UMIWO und sind als Teilzeitreisende seit 2005 mit dem Campingbus in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Da uns das Reisen sehr inspiriert, möchten wir die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus unser Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele. Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.