Salut Salon Düsseldorf! Donnernde Vielflieger über der „Arche Camping“

P1090129

Die Arche Noah Camping: alle Farben, Formen und Größen strömen nach Düsseldorf zum Caravan-Salon! Hier steht Dickschiff neben dem kleinen Eriba Puk Wohnwagen. Der T4 mit Aufstelldach um die Ecke neben dem 10-Meter-Doppelachser mit Kleinwagen in der Garage und ausfahrbaren Erkern. Und wir zum ersten mal mit eigenem Womo mittendrin.

P1090133

P1090136

Alles richtet sich auf den Plätzen ein und wird in der schwatzenden Geschäftigkeit nur durch die minütlich startenden Flugzeuge des nahen Flughafen Düsseldorf unterbrochen. Hier können maximal bis zu 3.500 Fahrzeuge parken…. und wem das zu viel wird, der kann einfach in den nächsten Flieger hüpfen und davon düsen…. 🙂
Hier stärken wir uns bei sommerlichen Temperaturen mit einem mediterranen Abendsnack vor unserem Bus, bevor wir zum grossen Platzrundgang aufbrechen. Der Tross an immer weiter auf das Gelände strömenden Campingmobilen nimmt einfach kein Ende.

P1090137

Und der Zufall ist auf unserer Seite: ein Phoenix im Heuhaufen! Wir laufen direkt Kathrin und Hans-Hermann vor’s Heck!

P1090142

Am nächsten Morgen heisst es dann „Salut Salon“ und wir nehmen mit der übrigen Herde den Shuttlebus zum Messegelände.

P1090144

Bereits auf dem Aussengelände zwischen den Hallen verstehen die Austeller es, Begehrlichkeiten zu wecken…..

P1090153

Diverse kulinarische Kleinigkeiten sollen einen am Verhungern hindern…. Es geht aber auch größer, wie mit diesem Mega-Smoker-Grill-Koloss!

P1090147

P1090145

Natürlich besuchen wir all die Brüder und Schwestern von unserem kleinen Roadscout, die sich überwiegend in der Halle 12 zusammen gerottet haben. Fachmännisch untersuchen wir all die kleinen Neuerungen der aktuellen Modelle. Raumbäder mit unterschiedlichen Roll- und Schiebetüren liegen voll im Trend. Heute haben wir endlich mal Zeit, alles auszprobieren und regelrecht in die Fahrzeuge zu kriechen. Denn wir müssen ja nicht wie in früheren Zeiten noch mit dem Pkw wieder nach Hause fahren. Und da ab 22 Uhr keine Flugzeuge mehr starten, können wir unsere abgelatschten Füße und die müden Häupter zur Ruhe ins heimische Busbettchen legen. Die Bässe aus dem Messe-Partyzelt auf dem Parkplatz vermögen uns nicht wach zu halten.

P1090157

Und da wir das Glück haben, am nächsten Tag tatsächlich noch einmal kostenfrei auf die Messe zu können, lassen wir uns die Chance nicht entgehen und schauen uns auch noch Mengen an großen Kolossen an, die wir nie haben werden oder wollen, aber in die man endlich mal die Chance hat, ungestört hinein stöbern zu können, ohne dass man vorher mit jedem Besitzer Freundschaft schliessen muss 😉  Ein wenig Zubehör findet natürlich auch noch den Weg in unser Eigentum.
Was für ein Happening! Schön das mal mitgemacht zuhaben! Tschüß D-dorf, vielleicht bis zum nächsten Jahr 🙂

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)