UMIWO Internet2go Paket 2: Mobiles Internet im Wohnmobil

„Always online“ mit dem Smartphone. Für viele selbstverständlicher Alltag solange man „Netz“ hat. Zuhause im eigenen W-LAN nutzen viele das „Internet aus der Steckdose“ mit Tablet, Notebook & Co. Wir streamen sogar mit dem Fernseher Bezahldienste wie Netflix oder Amazon Prime. Geht es dann mit dem Wohnmobil auf Tour nerven häufig schlechter Empfang oder geringe Datenraten auf der kleinen SIM Karte. Wir zeigen Euch, wie ihr die Hardware optimieren könnt, damit ihr auch unterwegs im Wohnmobil ohne Probleme mobiles Internet genießen könnt.


Nachdem wir über die Nutzung von WLAN Hotspots durch eine spezielle WLAN-Antenne im ersten Teil unserer Artikelserie „UMIWO Internet2Go“ berichtet haben, zeigen wir im zweiten Teil, wie wir ausschließlich über das Mobilfunknetz völlig autark ein eigenes WLAN im Fahrzeug betreiben. Egal ob im Standbetrieb oder während der Fahrt.

Was gibt es nicht alles an Vergleichstests, welches Mobilfunknetz besser oder schlechter ist. Die Technik, sich von Funkmast zu Funkmast während der Fahrt zu verbinden, ist recht aufwändig. Nach dem das E-Plus Netz vom Telefonica-Konzern (O2) übernommen wurde, ist im Prinzip eine große Nr. 3 zu Telekom und Vodafone dazu gekommen. Bei O2 hat sich inzwischen die Netzqualität deutlich verbessert. Es lässt sich schwer sagen, welches der drei Netze zurzeit das „Beste“ ist. Wir haben seit nahezu 2 Jahren ausschließlich das LTE Netz von Vodafone genutzt und können behaupten, dass wir zu 98% ausreichend guten Empfang hatten. Dazu muss gesagt werden, dass wir sehr gerne frei stehen, also mitten in der Natur. Gerade dann ist es wichtig, eine leistungsstarke und leicht zu bedienende Hardware an Bord zu haben. Sie muss genügend Empfangsmöglichkeiten bieten um auch schwache Signale zu verarbeiten.

Bereits seit 2014 fährt der knapp 100 g leichten „Mifi-Router“ Huawei Modell E5372 bei uns mit. Das gezeigte Modell ist neu nicht mehr lieferbar. Es gibt jedoch einige Nachfolgemodelle, die wir ausnahmslos empfehlen können, siehe Amazon Links.

FunktionHuawei E5577Cs-321 4G LTEHUAWEI E5573 Cs-322 4G LTEHuawei E5786 LTE Cat. 6 Wlan Hotspot schwarz
MobilfunktechnikLTE FDD/ DC-HSPA+/HSPA+/HSPA/UMTS/EDGE/GPRS/GSMLTE FDD/DC-HSPA+/HSPA+/HSPA/UMTS/EDGE/GPRS/GSMLTE FDD/DC-HSPA+/HSPA+/HSPA/UMTS/EDGE/GPRS/GSM
Download und Uploadgeschwindigkeiten bis zu150/50 MBit/s150/50 MBit/s300/50 MBit/s
Akku / Kapazität1.500 mAh / max. 6 Std.1.500 mAh / max. 6 Std.3.000 mAh / max. 10 Std.
WLAN Frequenz 2.4 GHz und 5 GHz 2.4 GHz 2.4 GHz und 5 GHz
Standard microSD bis 32 GB Speicherkarte einsetzbarJaNeinJa
WPS (Wi-Fi Protected Setup) - einfaches Hinzufügen von weiteren EndgerätenJaNeinJa

*

Huawei E5577Cs-321 4G LTE Cat4 Mobile Hotspot – schwarz, E5577CS-321

Price: EUR 94,99

4.0 von 5 Sternen (25 customer reviews)

25 used & new available from EUR 94,99

*

HUAWEI E5573 mobiler LTE Hotspot black 4G Mobile WiFi

Price: EUR 86,81

3.8 von 5 Sternen (34 customer reviews)

19 used & new available from EUR 75,00

*

Huawei E5786 LTE Cat. 6 Wlan Hotspot schwarz

Price: EUR 144,95

3.4 von 5 Sternen (19 customer reviews)

9 used & new available from EUR 116,00

In Kombination zum Router verwenden wir die mobile Antenne von Panorama Antennas (Modell DMM-7-27 ), siehe unten. Bei den Huawei Routern sind aus Platzgründen nur Buchsen für den sogenannten TS9-Stecker eingebaut. Das nachfolgende Antennenmodell wird mit diesen Steckern ausgeliefert und ist somit kompatibel. Bei Antennenmodellen mit anderen Steckern muss also adaptiert werden.

*

Antenne DMM-7-27-2TS9 für LTE Huawei E398 E5372 Vodafone R215 K5005 K5006-Z + 2m Kabel – MiMo fähig

Price: EUR 30,49

3.8 von 5 Sternen (106 customer reviews)

8 used & new available from EUR 24,89

Wir haben über diese Gerätekombination schon häufig berichtet und viele unserer Leser sind inzwischen mit dieser kompakten und praktischen Lösung versorgt. Denn der kleine Router alleine kann bei schlechten Empfangssituationen an seine Grenzen kommen. Viele Modelle besitzen daher zwei Anschlussbuchsen, an denen eine externe Antenne angeschlossen werden kann. Siehe hierzu auch unser Bericht zur mobilen externe Antenne. Solche Lösungen sind für den kleinen Ausflug oder mehrwöchigen Urlaub im Wohnmobil ausreichend. Was aber gerade bei längerer Reisedauer nerven kann, sind die frei im Wohnmobil herumliegenden oder -hängenden Anschlusskabel, so dass vor Fahrtantritt ein sicheres Verstauen von Kabeln und Router notwendig wird. Zudem hält der Akku des Routers durchschnittlich ca. 6 Stunden. Deshalb gut verbaute dauerhafte Lösung von Vorteil. Wir haben uns kürzlich die nachfolgend beschriebene Lösung einbauen lassen.

Die genannte Hardware wurde von uns selbst gekauft und durch lange Recherchen und Gespräche mit Experten aus der Router- und Antennen-Szene besprochen. Sie stellt eine praktikable Lösung zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis haben.

Dem uns gegenüber geäußerten Argument, das eigene Smartphone als Hotspot einzusetzen, lassen sich drei gravierende Nachteile entgegenhalten:

1. An Smartphones lassen sich generell keine externen Antennen anschließen, um bei schlechten Empfangslagen das Signal zu verstärken
2. Wenn das Smartphone schlechten Empfang hat, verstärkt es die Sendeleistung (Potentierung von Elektrosmog)
3. Um den Empfang des Smartphones zu verbessern, muss es nahe am Fenster positioniert werden. So kann dieses Gerät selbst nicht mehr bedient werden.

Fest verbaute Dachantenne

Was nützt also ein Router im Fahrzeug, wenn der Sender Kilometer entfernt steht und im Fahrzeug das Signal kaum noch ankommt? Die Lösung: Eine wetterfeste und leistungsfähige Antenne auf dem Dach.

Wir haben uns hier für eine kombinierte Antenne von Panorama Antennas entschieden. Sie bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die vorgestellte Version beinhaltet jeweils eine Mimo-Antenne für LTE und für WLAN (2 x LTE und 2 x WLAN Kabel). Für den eingesetzten Huawei Router ist zwar nur die einzelne Variante mit den beiden LTE Antennen notwendig (Modellbezeichnung LPMM-7-27). Wir haben uns jedoch die Lösung mit den zwei zusätzlich WLAN Antennen entschieden (Modellbezeichnung LPMM-7-27-24-58), um bei Routern, die in Zukunft gleich mit WLAN Antennenanschlüssen ausgestattet sind, diese mit der Antenne zu verbinden. Es gibt diese Variante auch in schwarz (Modellbezeichnung LPMMB-7-27-24-58). Unten sind über die Amazon Affiliate Links alle drei Varianten aufgeführt. Wenn ihr über die Links bei Amazon die Artikel bestellt, erhalten wir eine kleine Provision von Amazon. Es entstehen Euch dadurch keine Mehrkosten.

*Version mit 2 LTE Antennen, weiss,

Panorama Antennas LTE ungerichtet – LPMM-7-27 weiß

Price: EUR 119,01

5.0 von 5 Sternen (1 customer reviews)

11 used & new available from EUR 92,00


*Version mit 2 LTE und 2 WLAN Antennen, weiss, Modellbezeichnung, LPMM-7-27-24-58

PANORAMA Panorama Antennas LPMM-7-27-24-58 Low profile

Price: EUR 130,09

(0 customer reviews)

7 used & new available from EUR 130,09


*Version mit 2 LTE und 2 WLAN Antennen, schwarz, Modellbezeichnung, LPMMB-7-27-24-58

PANORAMA Panorama Antennas LPMMB-7-27-24-58 Low profile

Price: EUR 415,13

(0 customer reviews)

3 used & new available from EUR 415,13

Aber auch die Kombination mit GPS Modul wird angeboten. Die Antenne wird auf das Fahrzeugdach montiert.

Hierzu muss ein knapp 2 cm großes Loch in das Dach gefräst werden. An der Antenne ist bereits ein Dichtgummi an der Unterseite angebracht. Von innen wird die Antenne mit einer großen Mutter festgeschraubt. Das Loch ist somit absolut dicht.

Ein weiterer Vorteil bei dieser Antenne ist, dass sie bei GFK Dächern auf keinem sog. „Gegengewicht“ im Form einer 50 x 50 cm großen Metallplatte montiert werden muss (Groundplane). Aus physikalischen Gründen ist dies bei vielen anderen Antennenmodellen notwendig. Mit dieser Antenne, die es auch in schwarzer Farbe gibt, hat man nun ein multifunktionelles Modul auf dem Dach. Ein weiterer wichtiger Aspekt einer Dachantenne ist die Vermeidung hoher Strahlenbelastung im Fahrzeug. Ein LTE Smartphone strahlt extrem bei schlechten Empfangslagen. Welche Auswirkungen dies auf die Gesundheit hat, wird immer wieder in der Presse dargestellt (Stichwort: Elektrosmog).

 

 

Nach dem Einbau der Antenne, muss der Oberschrank wieder angebracht werden. Die Montage wurde wie immer fachmännisch und Kompetent vom Westfalia Servicepartner Manfred Ermel durchgeführt.

Nachdem die Schränke wieder an ihrem Platz sind, kann der Router zum Beispiel an die äußere Seitenwand des Oberschranks durch Klett-Klebepunkte angebracht werden. Dort belegt er keinen anderweitig benötigten Stauraum, ist von ausßen nicht sichtbar und dennoch leicht zugänglich, bedienbar und wartungsfähig.

*

BlueBeach® Antenne Steckverbinder Konverter Adapter SMA Buchse zu TS9

Price: EUR 6,49

5.0 von 5 Sternen (4 customer reviews)

1 used & new available from EUR 6,49

Mit zwei Pigtails-Adaptern werden die SMA-Stecker mit den TS9-Antennen-Anschlüssen des Huaweis verbunden. Die Stromversorgung erfolgt über das USB-Kabel welches mit einem USB-KFZ Zigarettenanzünder Adapter verbunden ist.

*

Die gesamte Technik ist an dieser Stelle so gut wie unsichtbar.

Die Konfiguration, Kontrolle und Steuerung des Routers erfolgt nach dem Einschalten über die Huawei HiLink App.

Die weiterhin gut zugängliche Zentraltaste des Routers wird zum Einschalten für ca. 2 Sekunden gedrückt gehalten. Das Ausschalten wird über die App gesteuert. Mehr zu der App im nächsten Teil der Artikelserie „Internet2Go“.

Wir sind seit einigen Wochen mit dieser Konfiguration unterwegs und absolut begeistert. Die Technik funktioniert einwandfrei und ist platzsparend sowie unsichtbar verbaut.

Bei weiteren Fragen oder Hinweisen können Interessierte gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Schreibt einfach über das Kontaktformular oder per Mail an kontakt<at>umiwo.de.

Die Angaben und Produktbeschreibungen basieren auf Hersteller- und Anbieterangaben. Wir können keine Gewährleistung für Änderungen des Angebotes seitens der Anbieter geben. Die Daten wurde nach bestem Wissen recherchiert und dargestellt. Wir übernehmen keinerlei Haftung für eingeschlichene Fehlerteufel.

Der Artikel ist nicht gesponsert. Wir haben jedoch Affiliate Links zu Amazon eingefügt (siehe Markierung mit „*“), über die wir vom Anbieter eine kleine Provision erhalten. Es entstehen hierdurch keinerlei Kosten für den Leser. Voraussetzung für die Vergütung ist, dass im Browser das Speichern von sogenannten „Cookies“ aktiviert ist, damit der Kauf zu uns zurückverfolgt und vergütet werden kann.


In Teil 3 unserer Artikelserie „Internet2Go: „berichten wir über spezielle Datentarife und Tools zur optimalen Nutzung eines Routers mit mobilem Internet.


Weiterführende Links zum Thema

UMIWO Rubrik „Internet im Wohnmobil“

UMIWO Internet2go Paket 1: WLAN Hotspots im Wohnmobil nutzen

UMIWO Internet2Go: Der passende Tarif fürs mobile Internet

Westfalia Servicepartner Manfred Ermel

Stichwort: Elektrosmog

Groundplane-Antenne

Huawei HiLink App für Android

Huawei HiLink App für Apple iOS


Danke an alle Leser, die unsere Affiliate-Links für die Bestellung genutzt haben und uns somit eine kleine Provision von Amazon bescheren. Im Artikels findet ihr solche Links. Sie helfen uns, zu mindestens einen kleinen Teil des Aufwands (Arbeitszeit, Testequipment usw.) für diesen umfangreichen Bericht, wieder einzuspielen.

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

18 Replies to “UMIWO Internet2go Paket 2: Mobiles Internet im Wohnmobil”

  1. André

    Hallo,
    interessante(r) Artikel zu dem Thema, danke dafür!
    Ich beschäftige mich jetzt schon eine Weile damit, hatte aber noch nicht die Gelegenheit so tief in die Materie einzusteigen, dass ich sicher bin, ob ich den/die Artikel richtig verstanden habe:
    Ihr nutzt den Alfa R36 mit Antenne für WLAN auf CP oder eben HotSpots, wo immer man sich herumtreibt. Steht kein WLAN zur Verfügung, welches man auffangen, verstärken und über den Router verteilen kann, greift ihr via UMTS & Co. über den Huawei auf’s Internet zu? Eine kombinierte Lösung gibt es derzeit nicht, richtig?
    Bedeutet das, dass ihr quasi permanent 2 WLAN SSID’s habt, mit welchen ihr euch verbinden könnt?

    Ursprünglich hatte ich vor, mir den Alfa auch zu verbauen und dort einen UMTS Stick anzuschließen. Damit hätte ich aber wieder nur mäßigen Mobilfunk-Empfang.
    Umgedreht scheint es für den Huawei E5786 ja eine Firmware zu geben, welche die Extender-Funktion freischaltet oder ermöglicht. Vermutlich wird er dann in dem Bereich aber nicht so leistungsstark sein, wie der Alfa?

    Könnt ihr da Licht in’s Dunkle bringen?
    Danke vorab!

    • Volker Autor dieses Beitrags:

      Hallo André,
      Zu Deinen ersten drei Fragen: Ja, Jabald in Kürze, Ja, aber wir schalten je nach Bedarf den entsprechenden Router ein, wobei wir wesentlich mehr natürlich das LTE Netz nutzen.
      Die Extender Funktion vom solchen Mifi Routern (wie der Huawei) ist nicht zu empfehlen, da dort nur eine Miniantenne eingebaut ist. Da kannst Du dann auch gleich direkt mit den Endgeräte in das entsprechend angebotene WLAN gehen. Der Alfa ist nur der Router für Deinen AccessPoint (APN) im Fahrzeug. Das leistungsfähige und optimierte Teil ist hier das Extender Modul (hier als Tube bezeichnet), welches direkt mit der Antenne verbunden wird. Dort sitzt das Herz dieser Lösung.
      VG
      Volker

      • André

        Hallo Volker,

        danke für die schnelle Antwort!
        Dann werde ich wohl auf „Jabald, in Kürze“ warten 😉
        Bei uns würde sich der Bedarf an beidem wohl die Waage halten, ich bin ein Fan von Minimalismus 😉
        Kann man das schon präzisieren, auf was man da genau wartet?
        Danke vorab!

    • Volker Autor dieses Beitrags:

      Hallo Matthias, nein das geht leider nicht. Alle Huaweis besitzen nur zwei Antennenanschlüsse für eine externe Mimo-Antenne sprich Mobilfunk. In der Repeaterfunktion greift er nur auf die Miniantenne im Gehäuse zu. VG Volker

  2. Kai

    Hallo Volker,

    danke für deine Ausführungen.
    Ich habe bereits einige Texte zu WLAN im WoMo gelesen, aber meist sind das mehr oder weniger high-end-Lösungen (für meine Verhältnisse) zu entsprechenden Preisen. Ich werde mich demnächst mit einem VW-Bus auf die Reise machen, alleine. Ich plane, regelmäßig free wifi zu nutzen (im Ausland scheint das ja ganz gut zu funktionieren). Für mich wäre eigentlich nur relevant:
    – besserer Empfang der free wifis (sodass man nicht direkt bei McDoof vor der Tür stehen muss)
    – in abgelegenen Gegenden besserer LTE-Empfang
    Ich gedachte mein Läppi über tethering ans Handy zu koppeln.
    Welche low-budget-Lösungen gäbe es da?
    Vielen Dank für alle Antworten, gern auch von Mitlesern 😉

    VG

    Kai

    • Volker Autor dieses Beitrags:

      Hallo Kai,
      das was ich in meinem beiden Berichten zu den Internet2Go Paketen beschrieben haben, SIND Low Budget Lösungen, um guten Empfang von freien WLAN sowie LTE Mobilfunk zu erhalten. Tethering mit dem Handy geht sicherlich bei optimaler Empfangssituation. Aber einigermaßen stabile und professionellere Lösungen habe ich ja bereits vorgestellt. Und meine Leser zu den äußerst umfangreich und aufwändig recherchierten Berichten zu animieren, Dir hier eine andere Lösung zu präsentieren, finde ich, nun ja, ein wenig dreist. Bitte suche Dir entsprechend andere Foren dafür.
      Danke für Dein Verständnis und gute Reise
      Volker

      • Kai

        Hallo Volker,

        danke für Deine Antwort und den Hinweis auf Deinen Internet2Go-Artikel. Ich gebe zu: ich bin neu auf Deiner Seite und habe noch nicht alles durchforstet, ich folge sehr vielen Blogs, die ich auch nicht alle in- und auswendig kenne, daher nochmals danke für den Tipp.
        Ich sehe auch, dass in anderen Foren in den Kommentaren ein reger Austausch zwischen den Lesern stattfindet – ich verstehe nicht was daran dreist ist!?
        Aber OK, ich werde anderweitig fragen – auch Dir eine gute Reise.

        Kai

    • Volker Autor dieses Beitrags:

      Hallo Lars,
      das kann man nicht einfach mit Ja oder Nein beantworten. 🙂

      Die neue Panoramas Antenne hat in der von mir verwendeten Ausstattungsversion auch eine W-LAN Antenne integriert. Der Alfa Network Repeater arbeitet aber als Verstärkerantenne. Direkt an der Antenne ist noch ein „Extender“ (Verstärker) angebaut, so dass diese Konfiguration auch in schlechten Empfangslagen das WLAN Signal noch extrem gut verstärkt und an den Router weitergeben kann. Die Panoramas hat diese Einheit nicht. Leider gibt es noch keinen kombinierten Router im Consumerbereich, der beide Signale verarbeitet. Aber die Panoramas würde ich immer gleich mit der WLAN Antenne kaufen, da der Aufpreis nur gering ist. Vielleicht gibt es die Lösung ja bald und dann kann man seine Einheit gleich direkt an eine Antenne anschließen. VG Volker

  3. Martin

    Hallo Volker, vielen Dank für Deine vielen Infos und dieser wirklich tollen Lösung, saubere Sache.

    Nun habe ich noch eine frage, liefert diese Combo auch GPS?

    Mein jetziges Ipad hat kein GPS und hat dies immer ab dem Hotspot Iphon abgegriffen.

    Freundlich Grüsst Martin

    • Volker Autor dieses Beitrags:

      Hallo Martin, es gibt noch eine Variante der Panoramas Dachantenne, die auch ein GPS Modul integriert hat. Schau mal auf die Herstellerseite. Dadurch gibt es ein weiteres Anschlusskabel hierzu. Aber die angegebenen Huawei Router können kein GPS verarbeiten und weitergeben. Dies machen m. E. nach erst Industrie Router. Aber ich werde mich mal umschauen und darüber dann bericht. VG Volker

      • Martin

        Grüss Dich Volker, vielen Dank für Deine Nachricht……hat mich sehr gefreut.

        Ja gerne, wenn Du da noch mehr Infos zu solch einem Router mit GPS in erfahrung bringen kannst.
        Ich habe die Antenne mit GPS bei Panoramas Dachantennen gesehen, sieht ja von aussen genau gleich aus.

        Also so eine Combo würde für mich wirklich richtig Sinn machen.

        Lieber Gruss Martin

  4. Adolf Stoll

    Hallo Volker,

    hört sich gut an – speziell die Aussenantenne. Wir sind bisher mit Netgear Router un MiMo-Innenantenne unterwegs. Allerdings würde ich die Leistung gerne noch verbessern und vor allem den Elektrosmog minimieren.
    ABER: was mich jetzt doch noch mehr interessiert, ist mit welchen Internetflats Ihr in D unterwegs sind. In Portugal hatten wir 2 Karten mit je 30 EUR/Monat und Internet unlimited meist 4G.
    Also welche Prepaid oder Postpaid Version habt Ihr in D?

    Danke für Deine weiteren Infos.

    ADOLF STOLL
    http://www.mein-persoenliches-konzept.com

    • Volker Autor dieses Beitrags:

      Hallo Adolf,
      aktuell nutzen wir seit knapp 2 Jahren den Vertragstarif (24 Monate) „Data Go L“ von Vodafone. Das sind pro Monat 6 GB für umgerechnet 2,64 € das GB. Das ist natürlich im Vergleich zu Portugal und anderen Ländern immer noch höllisch teuer. Momentan tut sich aber einiges im Tarif-Dschungel. Wir sind aber mit Vodafone in D sehr zufrieden. Dennoch habe ich den Vertrag vorsorglich zu Ende April 2017 gekündigt, da ich gerade am Recherechieren bin, um noch einen günstigeren Tarif rauszuschlagen. Deshalb wird sich auch der 3. Teil meiner Artikelserie „Internet2Go“ mit vielen interessanten Datentarifen beschäftigen. Stay tuned! 🙂 VG Volker

  5. Adolf Stoll

    Hallo Volker,

    hört sich gut an – speziell die Aussenantenne. Wir sind bisher mit Netgear Router un MiMo-Innenantenne unterwegs. Allerdings würde ich die Leistung gerne noch verbessern und vor allem den Elektrosmog minimieren.
    ABER: was mich jetzt doch noch mehr interessiert, ist mit welchen Internetflats Ihr in D unterwegs sind. In Portugal hatten wir 2 Karten mit je 30 EUR/Monat und Internet unlimited meist 4G.
    Also welche Prepaid oder Postpaid Version habt Ihr in D?

    Danke für Deine weiteren Infos.

    ADOLF STOLL
    http://www.mein-persoenliches-konzept.com

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)