Von außen schön – eine Amöbe im Waschsalon

Nach dem Urlaub ist vor der nächsten Tour. Und vor die nächste Tour hat der Camping-Gott das Putzen gestellt. Nach der letzten Tour nach Hause kommen ist vor dem nächsten Arbeitstag. Und nach dem ersten Arbeitstag hat der innere Schweinehund die Faulheit ausgerufen – für die ganze Woche! 😉 Die Tagesenergie ist im Büro verpufft und sofern Staubsauger schwingen, Schwamm und Lappen wringen nicht unbedingt zu den persönlichen, meditativen und befriedigenden Hobbys zählen, droht die nächste Tour zu einer „Haushaltsetappe“ zu werden. Nach unserer letzten Mai-Tour klebt noch ein ordentlicher Insektenfriedhof am Lack und der muß ab!P1140773

In den social-medias haben wir schon oft Postings gefunden, in denen Wohnmobile in Lkw-Waschanlagen gewaschen wurden. Bisher haben wir derlei Erwägungen zum Schutz unsere seitlichen und hinteren Ausstellfenster sowie der Dachhauben stets verworfen. Striemen und Kratzer darin kennen wir noch aus unseren früheren, gebrauchten Vehikeln. Aber heute Morgen fanden wir beim Frühstück einen Hinweis auf den Truck & Trailer-Wash in Hannover-Langenhagen. Die Selbstwäsche an der Box ist uns häufig lästig wegen der lahmen Arme.

P1100017

Damals unser Rudi während der Rübenernte, was war der verdreckt!

Auch müssen wir, um oben auf dem Dach zu säubern, eine Leiter dabei haben. Und außerdem haben wir gefühlt genug diese Woche geschuftet und sind gerne bereit, mit einem Teil unseres Einkommens einen anderen Arbeitsplatz zu unterstützen 🙂

Nach Einkauf und Mittags-Snack parken wir Rosi am Anfang der Zufahrt zur Waschstraße, um uns im „Büro und Bistro“ über Möglichkeit und Kosten zu informieren.

P1140838

In einem Hauch von verrauchter Biker-Kneipe finden wir uns in Hollywood wieder und treffen auf….Ray Liotta….

nein, natürlich nicht den echten 🙂 Ein netter Kerl (dem amerikanischen Schauspieler zum Verwechseln ähnlich, selbe Statur, blaue Augen, heisere Stimme, mit Zigarette in der Hand, nur ohne die Narben im Gesicht) berät uns über Preis und Dienstleistung seiner Firma. Auch wenn das Internet zu den Öffnungszeiten gelogen hat und eigentlich schon geschlossen ist, erklärt einer seiner Jungs sich spontan dazu bereit, unseren Wagen zu reinigen. 35,70 € soll das ganze kosten und zwar egal ob Handwäsche oder Anlage. Wir können derweil im Bus sitzen bleiben und entspannen.

P1140839

In Erwartung einer überdimensionalen Waschstraße, wie man sie in klein für Pkws kennt, fahren wir zum mittleren von 3 Einlass-Toren…. und stehen dann in einer großen Halle, an deren Ende sich auf jeweils zwei Bahnen ein schmales hohes U-Profil befindet, an der insgesamt 3 Rollbürsten befestigt sind, je eine an den Seiten und eine oben. Darüber hinaus ist die Halle im Prinzip leer. 😉 Jetzt wird auch klar, warum Anlagen- oder Handwäsche uns das gleiche kosten würde. Die Anlage allein würde uns nicht ausreichend sauber kriegen. Eine gründliche Vorwäsche von Hand ist unausweichlich. Da reißen dann die drei Rollbürsten auch nix mehr. Also stehen wir als kleine Amöbe in einer riesigen Halle und werden von einem emsigen Menschlein fix eingeschäumt, abgeschrubbt und abgespült. Derweil surfen wir gemütlich im Internet, sinnieren über Blog-Themen und bedanken uns am Ende noch mit einem ordentlichen Trinkgeld. Das Ergebnis hat uns überzeugt!

Die Beschriftung ist sogar auch dran geblieben! :)

Die Beschriftung ist sogar auch dran geblieben! 🙂

Und die Innenreinigung werden wir morgen ganz alleine stemmen…puh! 🙂

Wie oft und mit welcher Methoden reinigt ihr Euer Reisemobil? Habt ihr auch Tipps und Hinweise, diese schweißtreibende Arbeit zu erleichtern? Schreibt uns in das Kommentarfeld am Ende der Seite!

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO!Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 400 Artikeln und mehreren Hundert Fans auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO.de ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

8 Replies to “Von außen schön – eine Amöbe im Waschsalon”

  1. Thomas

    Es gibt einige Shell Tankstellen, bei denen in die normale PKW-Waschanlage ein Kasten ohne Probleme reinpasst.
    Recklinghausen Blitzkuhlenstraße Nähe Abfahrt RE Süd von der A2
    Dorsten an der Abfahrt Schermbeck von der A31

    Breite 2,25m und Höhe 2,80m

    Man muss zwar die Spiegel vor der Einfahrt einklappen und genau mittig einfahren, dann gibt es aber ein blitzsauberes Fahrzeug zum normalen PKW Tarif.

  2. dichlDieter

    Servus, das ist bei uns auch immer ein Thema und ganz ehrlich? Nicht nach jeder Fahrt machen wir das! Unser Kärcher Cleanpark hat zwar eine Leiter, so dass wir auch auf das Dach kommen. Aber ich finde, dass es in Cleanparks sowieso schwierig ist, überhaupt ein gutes Ergebnis zu erzielen. Eine Kombi aus Hochdruckreiniger und Handwäsche wäre die Lösung. Handwäsche ist bei uns im Cleanpark wieder nicht erlaubt. Also haben wir noch keine gute Lösung gefunden.

    Grüße
    Dieter

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)