Hühnermobil und Helmut der Eroberer – Reisebericht Westfalen 2014 – Teil 2

1. Station Lebensfreude, Hildegards Zucchini und kuschelweiche Kaninchen

23. August 2014

An diesem Morgen weckt uns die Sonne und wir stellen nach dem Frühstück gleich unsere Stühle auf die Wiese, um Licht zu tanken und im Landvergnügen Stellplatzführer unsere Favoriten zu markieren.

P1110288

Das Buch ist sehr ansprechend und wertig gestaltet und weckt durch schöne Beschreibungen und Bilder richtig Lust, loszufahren.

Wir wählen für heute den Arche-Hof-Broxten in Osterkappeln-Venne aus.

galerie01

Da nur gute 30 Kilometer entfernt, können wir noch die Sonne am Mittellandkanal genießen und brauchen nicht zu hetzen.

Vor dem mittäglichen Regenguss basteln wir uns einen maritimen Wrap aus Salat und Makrele.

P1110295 P1110297

Am frühen Nachmittag rollen wir los in Richtung Arche-Hof.

P1110308

Nachdem uns Ute und Klein-Jana begrüßt haben, postieren wir den Bus und werden sogleich neugierig beschnuppert und der Bus wird geentert: Helmut ist ein streichelgieriger Herz-Eroberer 🙂

"Ich bin der Helmut, darf ich reinkommen?"

„Ich bin der Helmut, darf ich reinkommen?“

P1110317

Dann führt uns Ute über den Hof und zeigt und erklärt. Wir sind neugierig auf die Tiere und die begucken neugierig uns Städter. Schafpudel Wilma,

P1110324

ein Trupp Katzenkinder und Helmuth sind mit von der Partie. Wir streicheln kuschelzarte Karninchenkinder und ebenso weiche Meißner Widder.

P1110318

P1110321

Die Ferkel stürzen sich auf trockene Brötchen und die nächste Niederkunft steht bald bevor.

P1110328

P1110330

Deutsche Pekingenten teilen sich den Teich mit Flugenten.

P1110331

Rauffliegen war irgendwie einfacher, als wieder runter 😉

P1110332

Dann geht’s zum Hühner-Wohnmobil.

P1110349

225 Hühner werden jede Woche weitergerückt und können rein und raus, wie sie wollen.

P1110337

P1110345 P1110346

Das Legenest kann man von außen ganz praktisch aufklappen und die Eier ohne Bücken herausnehmen!

P1110344

P1110339

P1110341

Aber irgendwo muss ein Loch im Zaun sein! Hier laufen keck ein paar Hühner auf der falschen Seite lang und wollen sich nur schwer einfangen lassen.

Im Hofladen bewundern wir die Gläser mit eingelegter Zucchini nach Oma Hildegards Rezept und nehmen Leberwurst und Fruchtaufstrich für das Frühstück mit. Das Dinkelbrot ist ein Geschenk.

P1110343

P1110353 P1110355

Müde von der guten Landluft und erfüllt von dem wertschätzenden Miteinander von Tier und Mensch flüchten wir vor dem nächsten Regenschauer in den Bus.

P1110358

Unser Nachtplatz – sehr gemütlich

Der letzte Besuch im Discounter ist nur wenige Stunden her und kommt uns jetzt denkbar unangemessen vor. Dort wird einem nichts vermittelt von dem, was einem hier wahr und selbstverständlich erscheint: Wird das Tier mit Respekt behandelt, hat der Mensch das Glück auf seinem Teller.

Andachtsvoll streichen wir zum Abendbrot die Leberwurst auf das Dinkelbrot – und sind dankbar 🙂

In der Abendsonne besucht uns noch einmal Helmut der Eroberer!

P1110356

Diesen wunderbaren Tag verdanken wir dem Landvergnügen Stellplatzführer!

Er hat unser Herz und unsere Sinne berührt und unsere Einsicht in den Kreislauf der Dinge erweitert.

Die Menschen auf dem Land haben viel Arbeit und wenig Urlaub – Landvergnügen bringt die Urlauber zu den Menschen aufs Land – ein tolles Konzept von dem alle profitieren können! Das machen wir wieder!!

Danke Ute, Lars und Jana für einen Blick in Euren Alltag.

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

One Reply to “Hühnermobil und Helmut der Eroberer – Reisebericht Westfalen 2014 – Teil 2”

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)