Besuch der „Star Wars Identities“ Ausstellung im Odysseum Köln

Möge die Macht (und Euer Geld) immer mit Euch sein!

Wir sind seit unserer Kindheit von den Star Wars Geschichten rund um Anakin und Luke Skywalker fasziniert und nutzen heute endlich die Gelegenheit einmal hautnah George Lukas, dem Schöpfer von Star Wars „über die Schulter zu schauen“.

Trotz grauem Oktoberwetter und beginnender Herbstferien in 8 Bundesländern wagen wir uns dieses Wochenende mit unserem Westfalia Columbus Campingbus auf die A2 und A1 nach Köln und überstehen unbeschadet insgesamt 60 Minuten Stau, was unsere Gesamtfahrzeit nur unwesentlich um 33 % erhöht hat. Ziel ist die morgige Ausstellung „Star Wars Identities“ im Kölner Abenteuermuseum Odysseum.

Sie ist nur mit zeitgebundenen Eintrittskarten betretbar, die wir im Voraus via Internet für den morgigen Sonntag um 10:15 Uhr gebucht haben. Das verspricht eine stressfreie kurze Anfahrt vom nahegelegen Stellplatz, auf dem wir übernachten werden. Aber es kam dann doch anders…

Da wir erst am späten Nachmittag am Reisemobilhafen Köln ankommen würden und daher nur für die bloße Übernachtung 10 € bezahlen müssten, weichen wir auf den nur 12 Kilometer vor Köln liegenden Stellplatz am Kombibad Paffrath in Bergisch Gladbach aus.P1100203_1024_01

Hier ergattern wir zwar nur noch den letzten Platz und stehen recht dicht gedrängt hintereinander, aber die Nacht ist ruhig und wir erholen uns von der stressigen Fahrt.

Nach einem gemütlichen Frühstück geben wir dem Navi die Zielkoordinaten vom Odysseum (Corintostraße 1 in Köln-Kalk) vor und fahren los. Das Navi möchte uns noch ein Stück auf der A3 leiten, dem wir auch brav folgen. Auf der nächsten Ausfahrt 27 am Kreuz Köln-Ost dann können wir aber nicht abbiegen, weil gesperrt. Das fällt dann der Dame im kleinen an der Scheiben festgesaugten Gerät etwas später dann auch auf und schnurstracks leitet sie uns genau in die entgegengesetzte Richtung über die A4 Richtung Westen! Aber wir müssen doch Richtung Osten in die Kölner! Nach ca. 10 Kilometer an der Ausfahrt nach Refrath geht’s dann, wie mit einigen anderen Fahrzeugen über die Brücke wieder in die entgegengesetzte Richtung. Wir erkennen einen Richtungspfeil mit rotem Punkt, der scheinbar für diese unorthodoxe Verkehrsführung als Markierung dienen soll. So langsam werden wir unruhig. Volker spricht einige Flüche über das Navi und das Kölner Verkehrschaos aus. Aber es nützt nichts. Wir erreichen 15 Minuten vor dem Beginn unseres minutiös vorgegebenen Einlass das Odysseum. P1100267_1024_58

Aber was ist das? Keine Parkplätze für Wohnmobile! Es gibt nur ein Parkhaus! Was sich auf Google Maps und Street View in der Vorrecherche noch als Gewerbebrache mit ausreichend Parkraum dargestellt hat, ist nun komplett zugebaut mit Wohn- und Gewerbeeinheiten! Selbst der Bauhaus-Parkplatz ist komplett mit Schlagbaum-Schranken abgesperrt! Die Uhr tickt! Was tun? Wir erspähen den Mitarbeiterparkplatz vom Odysseum und schieben kurzerhand die Absperrbaken zur Seiten und besetzen eine Spur eines Busparkplatzes. Sind wir denn nicht auch ein Bus? 😉P1100264_1024_55

Wir haben noch 5 Minuten bis Beginn! Im Schweinsgalopp geht’s zum Eingang, wo alle Besucher unseres Termins schon verschwunden sind! Aber drinnen gibt es dann doch wieder entspannt weiter. Alles ok, wir können sogar noch vorher die Toiletten besuchen, da in der Ausstellung nicht möglich. Puuuuh!P1100204_1024_02

Wir werden mit tragbaren und drahtlosen Audiosystemen und speziellen RFID-Armbändern ausgestattet, um die interaktiven Stationen bedienen zu können. P1100206_1024_04

Dann gibt uns ein Countdown genau Auskunft, wann wir in die Ausstellung eingelassen werden. Wie gesagt, alles ist minutiös geplant!P1100207_1024_05

Die stimmungsvoll aufgemacht Ausstellung präsentiert uns dann rund 200 originale Stücke aus dem Archiv von Lucasfilm. P1100212_1024_65P1100241_1024_35

Einige Artefakte sind schon recht beeindruckende da sie mit vielen Details aufwarten. P1100239_1024_33

Auch sind einige Charakter in lebensgroßen Puppen und Originalkostümen aufgestellt. P1100253_1024_46

Hier bekommt man einen guten Eindruck davon, wie riesig groß tatsächlich der Wookie Chewbacca ist.P1100238_1024_67

Und natürlich darf auch der Oberschurke Lord Helmchen alias Darth Vader alias Anakin Skywalker nicht fehlen! Ist hier etwa Claudia auf der dunklen Seite der Macht? 🙂P1100252_1024_45

An 10 Stationen kann man dann noch seine eigene Star Wars Identität kreieren. Das ganz ist jugendgerecht aufbereitet und haut uns jetzt nicht unbedingt vom Hocker, ist aber ganz nett.P1100248_1024_41

Dadurch haben wir dann am Ende zwei Charaktere geschaffen, die sich dann als Nebeneffekt sogar noch im Internet präsentieren lassen.

P1100257_1024_69 P1100258_1024_70

Also wer mag kann sich sogar die von uns erschaffenen Charaktere von Volker alias Dantu und Claudia alias Kirlu anschauen.P1100261_1024_52

Zum Schluss wird man in den üblichen Merchandise-Shop geführt. Viele Sachen haben wir sogar schon beim Drogeriemarkt um die Ecke im Spielwarenbereich gesehen. Die richtig guten und anspruchsvollen Stücke waren natürlich hinter Vitrinen ausgestellt und kosteten so manchem Kind bestimmt einige Monate Taschengeld.P1100262_1024_53

Nach der ganzen Hektik gibt’s dann im inhäusigen Selbstbedienungsrestaurant noch eine mässige „Handwerkerplatte“ und schon sind wir nach knapp 2 Stunden wieder aus dem Spektakel draussen. Und was für ein Glück: Unsere Rosi steht noch unversehrt auf dem abgestellten Mitarbeiterparkplatz! Und die Rückfahrt ist auch noch staufrei! Was für ein kurzweiliges UMIWO-Wochenende!

Unser Fazit: Wir finden die Ausstellung für Star Wars Fans recht gut gemacht, wobei der Eintrittspreis pro Erwachsener mit 25 € nicht gerade günstig ist. Aber ein Kinobesuch liegt heutzutage ja schon fast im ähnlichen Preisbereich, wenn man sich auch noch mit ein paar Snacks zum Film ausstattet. Da diesen Dezember der siebte Teil (Episode VII Das Erwachen der Macht) in die Kinos kommt, ist der Hype unter den Fans verständlicherweise sehr groß und die Besucherzahlen im Odysseum sicherlich weiterhin hoch.

Die Ausstellung kann noch bis zum 17. November 2015 in Köln besucht werden.

Möge die Macht (und Euer Geld) auch weiterhin mit Euch sein!

Wie immer könnt ihr die gezeigten Fotos und noch einige mehr über die Diashow-Funktion in einer höheren Auflösung ansehen. Die Bildrechte verbleiben bei Lucasfilm Ltd. und/oder X3 Productions Inc. Der copyright Vermerk „umiwo.de“ dient hier nur der Zuordnung des Fotografen.

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.

Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.

Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

2 Replies to “Besuch der „Star Wars Identities“ Ausstellung im Odysseum Köln”

  1. noch_ein_Markus

    Mensch, jetzt seid Ihr schon mal bei mir in der Stadt, also in Bergisch Gladbach, und ich lese das erst Tage später.
    die Verkehrsführung von der A3 aus Richtung Köln ist eigentlich ganz einfach.

    wenn man es vorher weiß! 🙂

    nee, da seid ihr nicht die ersten die da zwischen Köln-Ost, Merheim und Refrath hin und her fahren. das ist aber erst seit rund einem Jahr und dauert auch nur noch ungefähr ein Jahr … 🙂
    (typische Kölner Baustelle halt)

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)