Brötchenfee, Frankenstein und Pizza-satt für Herrn Müller und Frau Thurgau – Reisebericht Franken 2013 Teil 8/9

Dort wo sich Fuchs und Hase… pardon… Phoenix und Concorde gute Nacht sagen, dort lebt auch die Brötchenfee…

P1100126

Obwohl wir in den Kommentaren zum Stellplatz Hinweise darauf gefunden haben, können wir es an diesem entspannten Morgen kaum glauben: Eine Brötchenfee hat uns drei Stück ans Wohnmobil gehängt 🙂

Das ist der erste Stellplatz „Garni“, den wir gefunden haben! Und das für umsonst!!
Ein sehr feiner Zug von Concorde und lässt uns den Morgen gleich beschwingt beginnen.

Dann geht auch noch die Sonne direkt über dem Concorde-Werk auf….ob das wohl ein Omen sein soll? 🙂

P1100127

Gesättigt starten wir unsere Bundesstrassen-Tour Richtung Heimat.
Denn Sturm kommt auf! So kommt der Abschied vom Frankenland schneller als gedacht 🙁

P1100129

Noch schnell ein paar Blicke auf die letzten vorbeiziehenden Weinhänge…

P1100135

….auf buntes Laub am Wegesrand an gut ausgebauten Landstrassen…

P1100137

P1100145

…bevor uns die Hessische Rhön verrät, was die kommenden Wochen und Monate an Wetter droht 🙁

P1100152

Wie dem Esel die Möhre vor die Nase, werden uns noch ein paar voraneilende Sonnenflecken angeboten, denen wir hinterherjagen…

P1100155

Ein Spiel aus Wolken und Weite versetzt uns in manchen Augenblicken nach Irland oder gar Neuseeland…

P1100161 P1100160 P1100156

…und lässt uns wünschen, noch ewig Zeit zu haben!

Nicht nur bei dieser Ortsdurchfahrt sind wir wieder froh, „Floh“ zu sein, passen wir doch durch das Stadttor von Tann und müssen nicht außen herum 🙂

P1100164

Nach reichlich Strecke testen wir den kostenlosen Stellplatz bei den „Hie- und Kripplöchern“ am Sportplatz von Frankershausen.P1100174

Ruhig ist es hier. Aber zur letzten Nacht „in Freiheit“ zieht es uns eher in eine belebte Gegend, vielleicht sogar in ein Restaurant, denn der Hunger fängt bereits an zu nagen. Und das führt schon zu einer gewissen Unruhe und Quatsch im Kopf.

So beginnen wir sinnlos zu reimen:

„Zwischen Frankershausen und Frankenhain,
da wohnt bestimmt der Frankenstein,
ob´s stimmt, das werden wir nicht erkennen,
da wir heut` ganz wo anders pennen…“

Ein letztes Stück noch hinüber…

P1100175… nach Bad Sooden-Allendorf.

P1100177

Hier standen wir bereits 2012 schon einmal auf unserer Tour ins kurhess. Bergland.

P1100179P1100180P1100182

 

Und hier bekommen wir auch was zu Essen.

Nun ja, wenn wir uns denn entscheiden könnten. Das ist heute mal wieder so eine Sache.
Am Ende sitzen wir ausgehungert im örtlichen Pizza- und Dönergrill und haben eine Pizza zum Mitnehmen bestellt.

Es ist wahnsinnig heiß in dem Laden und wir total unterzuckert….
…ein falsches Wort und wir reißen die Döner-Spieße aus dem Grill und fallen über die Salatauslage her!

Aber es geht noch mal gut und wir tragen unseren Kohlenhydrate-Schatz eiligen Schrittes zum Bus. Mit zittrigen Fingern werden die vorgeschnittenen Stücke auf 2 Teller verteilt und die Flasche Müller-Thurgau geöffnet…..

Noch nie tat eine Pizza so gut und waren Herr Müller und Frau Thurgau so zufrieden 🙂

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO!Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 400 Artikeln und mehreren Hundert Fans auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO.de ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)