Viele Problem-Bären und ein kleines Öchsle – Reisebericht Franken 2013 Teil 3/9

21. Oktober 2013

Nach einem spontanen Schlafplatzwechsel so gegen 22.30 Uhr wegen halbstarker Fahranfänger, die wahlweise ihre Musikanlage oder Münder aufreissen und mit Gummiabrieb ihr Revier links wie rechts des Mains markieren, durchschlummern wir vortrefflich die Nacht neben der gestern bereits erwähnten Mehrzweckhalle in Mainbernheim.

P1090834

So haben wir es an diesem sonnigen Morgen nur noch einen Bus-Sprung weit zum HARIBO-Fabrikverkauf „Bären-Schmidt“!

P1090836

Hier gibt es neben vielen Produkten, die sonst nur im Ausland zu kaufen sind, auch „Bruch“-Ware, also Problem-Bären 😉 P1090837

Erschlagen von der Vielfalt scheitert unser Vorhaben, alles zu kaufen, was es bei uns nicht gibt, am Ende doch. Der Zuckerschock setzt schon ein, bevor wir die Kasse überhaupt passieren.P1090890

Unsere Beute wiegt ordentlich, reisst aber doch kein Loch in die Kasse. P1090862

Wir unterqueren die A7 auf dem Weg zum malerischen Winzerdorf Frickenhausen. P1090856

P1090858

Hier lustwandeln wir zu den 4 historischen Toren und der fast vollständig erhaltenen mittleralterlichen Stadtbefestigung und sehen uns satt an den Herbstlaubfarben und den Patrizierhäusern. P1090852

Nächster Halt dank unserer Pferdestärken: Ochsenfurt.

P1090870

In der Sonne glänzen die kunstvoll geschmiedeten Ausleger an den Wänden der hübsch herausgeputzen Häuser.

P1090871

P1090868P1090867Und endlich: St. Georg einmal als imponierender „action-hero“! Auf seinem Ross reitend, macht er dem auf dem Rücken liegenden Drachen den Garaus. So geht Helden-Pose….und das Outfit stimmt auch 😉

P1090869

Zur Essenszeit verschlägt es uns in das kleine adrette Bistro Öchsle in der Wagstrasse.

P1090874

Diese Woche: Rund um den Kürbis. Lecker! Und dazu passt: Federweisser 😉

P1090881

Das Ende der Weinlese ist in vollem Gange. Die Winzer und all ihre fleißigen Helferlein sind im Strassenverkehr mit entsprechendem Gerät unterwegs…. und werden zahlenmäßig nur noch von den Rübenlastern auf dem Weg zur Zuckerfabrik übertroffen. P1090885

Unser Tag soll heute in Nordheim am Main zu Ende gehen.

Kein Blick aufs Wasser, aber die Fähre in Hörweite und mit einem reizenden Ausblick auf die Weinhänge finden wir ein Plätzchen auf dem offiziellen Stellplatz, einer Wiese mit sonst nix, für 5 €.

P1090888

Bevor die Sonne im diesigen Himmel verblasst, springen wir schnell noch ein Stündchen in unsere Stühle und geniessen Kaffee und Kuchen. P1090889

Gegenüber tummeln sich die Herdentiere auf dem Campingplatz.

P1090893

Heute folgt der Dorfgang vor dem Abendessen in den letzten Strahlen der Abendsonne, die die Weinhänge gold-grün erleuchten lässt.

P1090899

Tresterreste überziehen ganze Strassenzüge mit einem würzig-fruchtigen Geruch, der einen gleich schon wieder an Federweissen denken lässt…. oder besser noch an roten Bremser 😉

P1090902

Vor einer Galerie steht dieser lustige Drache, der statt Feuer Luft spucken kann…für Fahrräder!

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)