Jahresrückblick 2019 unseres Westfalia Columbus 600D – Reparaturen, Wartungen und Zubehör

Unsere „Rosi“, ein Fiat Ducato X250, ist nun gerade 6 Jahre alt geworden und hat in 2019 ca. 11.000 von den nun insgesamt 66.000 Kilometer brav und ohne Probleme abgespult. Doch das Jahresende 2019 zeigte uns dann, dass auch die Technik gerne mal ein paar Macken bereit hält.


In unserer ►großen Fahrzeugvorstellung beschreiben wir alle Details zum Columbus, die auch laufend aktualisiert wird. Vom Einbau von Zubehör, sowie Wartungen und Reparaturen, haben wir alles inklusive der Kosten detailliert aufgelistet.

Das „Columbus-Jahr-2019“ startete eigentlich erst immer so richtig im Februar mit der üblichen Inspektion und dem Ölwechsel. Auch der TÜV und die AU waren fällig und wurden problemlos gemeistert.

Doch im April folgte das erste technische Problem. Die Mischbatterie der Außendusche, welche im Staukasten der Heckgarage auf der Beifahrerseite verbaut ist, tröpfelte beim Öffnen des Hahns lustig vor sich hin. Ein Frostschaden aus dem letzten Winter. Hier muss ich wohl nicht sorgfältig genug das Wasser aus diesem Bereich abgelassen haben. Der Ausbau ging aber recht schnell vonstatten. 

Das Sommerhalbjahr zeigte dann keine weiteren Auffälligkeiten. Im Oktober habe ich alle Kunststoffanbauten und Gummiteile mit einer sehr speziellen und wirkungsvollen Pflegemittel behandelt. Das war auch wirklich dringend notwendig, wenn man sich die Unterschiede z. B. an den Seitenteilen im obigen Foto betrachtet. Schutzkleidung wird aufgrund der Warnhinweise auf der Kunststoffpflege dringend angeraten. Da macht das schweißtreibende Arbeiten nochmal soviel „Spaß“! Wir können das Mittel aber echt nur empfehlen. ►Hier gibt es den Artikel auf Amazon*

Im November wurde die Darstellung der in der zentralen Heckbremsleuchte integrierten Rückfahrkamera auf unserem Kenwood Monoceiver Display immer nebulöser und war gerade bei Dämmerung und Dunkelheit nicht mehr sicher. Die Vermutung deutete zuerst auf das Videokabel der Kamera, welches leider nicht sehr fachmännisch von unserem Fiat Händler in 2015 unter unserem Columbus angebracht wurde. Doch wir konnten keine Schäden feststellen, ließen aber das Kabel endlich sicher in einen Kabelschutzschlauch verschwinden.

Nach dem Austausch der baugleichen Sony CCD Kamera war nun auch das Bild wieder einwandfrei.

Im gleichen Monat folgte dann die bisher größte Investition in Zubehör unseres Columbus. Das 2 x 85 Ah GEL Batteriesystem wurde gegen zwei 150 Ah Lithiumbatterien ausgetauscht.

Dazu gab es gleich noch einen leistungsstarken 1.600 VA Inverter sowie einen Batteriecomputer. Alles natürlich von VictronEnergy und per Bluetooth mess- und steuerbar. Unsere erste längere Reise über die Weihnachtsfeiertage bei durchlaufender Dieselheizung zeigte uns, dass diese Entscheidung absolut richtig war. Jetzt sind wir im Prinzip „stromtechnisch“ autark, da unser Votronic Ladewandler in nur einer Stunde Fahrt wieder 45 Ampere in die Zellen schickt. Bei unserem Reiseverhalten bedeutet das selbst im Winter, nicht mehr auf „Landstrom“ angewiesen zu sein.

Glühkerzen im Größenvergleich zu einer Chipkarte

Im Dezember meldete dann zum ersten Mal unser Fiat Ducato einen ernst zunehmenden Fehler: „Vorglühkerzen kontrollieren lassen!“ Unser Fiat Händler wurde somit beauftragt, die Glühkerzen zu prüfen. Der Rückruf erfolgte prompt. Eine Glühkerze sei defekt, aber die 4. (nicht defekte) Kerze könne man nicht herausschrauben, da sie so festgerostet sei, dass sie abreißen können. Dies könnte zu Kosten von maximal 3.000 € führen, wenn Teile der Kerze in den Zylinder gelangen… Tja, für was hättet ihr euch entschieden? Natürlich die Kerze nicht auszubauen. Zum Glück war sie nicht defekt und darf erst einmal so festgerostet weiterhin ihren Dienst verrichten. Ein Telefonat mit dem Inhaber Herrn Voges von Buchheister & Oppelt, 38551 Ribbesbüttel), die sich auf Motorinstandsetzungen spezialisiert haben, gab mir ein paar wirklich gute Informationen. Heutzutage kommt es viel häufiger zu einem Tausch der Glühkerzen, da die Fahrzeugelektronik einen zu niedrigen Gesamtwiderstand umgehend mit o. g. Fehlermeldung anzeigt. Der Dieselmotor wird aber bei Plustemperaturen weiterhin ohne Probleme anspringen. Doch bei einer TÜV Prüfung kann es dann Probleme geben, falls im Fehlerspeicher weiterhin die o. g. Meldung gespeichert ist. Dies wird dann vom TÜV bemängelt, weil das Fahrzeug aus Umweltaspekten mit deutlich höheren Abgaswerten startet. So muss spätestens dann der Wagen in die Werkstatt. Auch wieder was gelernt…

Aber der Dezember war ja noch nicht vorbei… Ich entschied noch, vor unserer großen Weihnachtstour nach Dänemark, die nunmehr über 6 Jahre alten Continental Ganzjahresreifen gegen einen neuen Satz auszutauschen. Doch beim Umziehen der Reifen stellte unserer Reifendienst fest, dass  eine der vorderen Alufelgen einen Höhenschlag hat, der sich nicht mehr mit Auswuchtgewichten ausgleichen lässt.

Da eine neue Originalfelge von Fiat fast soviel wie ein kompletter Satz Felgen im Fremdzubehör kostet, entschieden wir uns für einen Kompletttwechsel auf die Tomason Felgen. Wer von euch unseren gebrauchten original Fiat 16″ Satz Alufelgen erstehen möchte, ►bitte E-Mail mit Preisgebot. Hinweis: Eine einzelne gebrauchte Felge wird aktuell für ca. 180 € zzgl. Versandkosten angeboten. Die Felgen haben nur die üblichen Gebrauchsspuren, ►Link zu einem aktuellem Angebot bei ebay.

Fazit

Ein bis zum Herbst für unseren Columbus relativ ereignisloses Jahr nahm dann im Herbst etwas im sprichwörtlichen Sinne Fahrt auf. Aber bis auf den Ausfall der einen Vorglühkerze und der leicht angeschlagenen Alufelge gab es nichts gravierend schlimmes zu melden. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein neues Reisejahr mit unserem Columbus. Vielleicht kommt dann ja endlich die schon lange gewünschte Vollluftfederung von Goldschmitt….

Über Volker

Ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO und als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Campingbus in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Da mich das Reisen sehr inspiriert, möchte ich meine Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele. Mit mehr als 600 Blogbeiträgen und über 3.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

6 Replies to “Jahresrückblick 2019 unseres Westfalia Columbus 600D – Reparaturen, Wartungen und Zubehör”

  1. Pingback: Auflastung Fiat Ducato – mehr Fahrkomfort im Westfalia Columbus › UMIWO - unterwegs mit dem Wohnmobil

  2. Burkhard Miericke

    Hallo Volker, ich bin Burkhard aus Göttingen und auch seit 2016 Besitzer eines Columbus 600D wie ihr.
    Gleich zu Beginn gab es etliche Störungen bzw. Mängel…. z.B war der Trittkasten vorm Bett mittig angeschraubt, sodass man die untere Schublade gar nicht richtig aufziehen konnte, hab ich nach rechts versetzt.. Gestört hat mich aber sofort der Umstand, dass man das Bett allein nicht hochklappen konnte, das habe ich mit einem Flaschenzug gelöst, den ich an der Bettplattenhinterkante nach oben zu den Türveriegelungsbügeln hin verspannt habe und jetzt von innen, vorm Bett stehend ziehen und damit das Bett hinten hochklappen kann… sehr praktisch, da ich ja regelmäßig an die Gasflasche und die Unterbettkästen will. Außerdem habe ich eine HPL-platte mit Scharnier über die Glasabdeckung des Herdes montiert, auf die ich jetzt problemlos auch schwereres Einkaufsgut abstellen kann. Zusätzlichen Gewinn brachte auch eine Erhöhung des Garderoben“abteils“ hinter der Sitzbank um 20 cm sowie eine Unterteilung des Kastens unter der Rückbank… benutze ich für Fahrradbatterie Ladegerät nebst Fahrradbatterien…Pedelec, bzw. Schlauch und Kabel sowie Flaschen… Es ist doch interessant, was man alles verbessern oder vereinfachen kann und ich wundere mich, dass solche Sachen nicht von Westfalia selber verbessert werden…?! Ich kann gern Bilder oder einen Clip von den Umbauten schicken, wenns interessiert… im Übrigen … toller Blog!! Hab ich erst jetzt gefunden…. Gruß aus Göttingen Burkhard M.

    Antworten
    • Volker Autor dieses Beitrags:

      Hallo Burkhard,
      Deine Beschreibungen zu den Mängel deuten auf einen etwas jüngeren Columbus 600D hin. Wir fahren ja den 2014er und haben z. B. gar keine Einstiegshilfe ab Werk, sondern nutzen hierzu einen kleinen faltbaren Klappschemel. Das Aufklappen der hinteren Betthälfte ist bei unserem Modell bereits ab Werk gelöst. Hierzu wurde eine ähnliche Lösung, wie Du sie später nachgerüstet hast, schon eingebaut. Das wundert mich schon sehr, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass der Mechanismus „weggespart“ wurde. Wir hatten uns ab Werk auch nur die Schranklösung, anstelle des Klappbetts bestellt. Doch wir finden die Ablage über den Schrank sehr praktisch. Auch hängen wir an der Unterseite des Schrankabdeckung immer gefüllte Taschen. So bringt halt jeder seine praktischen Vorlieben im Fahrzeug unter. Wenn nun Westfalia mit zu speziellen Lösung daher käme, würde ein Großteil dies nicht wollen und auch den damit verbunden Preisanstieg nicht akzeptieren, was wiederum nicht zu einem Kauf führen könnte. Die Balance hier zu finden, ist immer recht schwierig. Wir haben die Columbus Entwicklung über die Fahrzeugjahre verfolgt und einige Änderungen waren dann leider eher „Verschlimmbesserungen“. Vieles liegt aber auch immer im Auge des Betrachters. Ein paar Bilder von Deiner Schrankerweiterung wäre klasse. Dann bringe ich das Thema der Verbesserungen auf unseren Blog. Und danke für Lob und Dein Abo. Viele Grüße
      Volker von UMIWO

      Antworten
  3. Ebba

    Danke für die Transparenz, da kann sich noch ein besseres Bild vom Wagen machen, falls man gerade mit dem Gedanken spielt sich auch einen zuzulegen. ;) LG Und allseits gute Fahrt!

    Antworten
  4. Ina-Maria Peikert

    Hi Volker,
    welchen Votronic Ladewandler hast Du eingebaut?
    Ich denke nämlich auch darüber nach so ein Teil einzubauen.

    Danke für eine schnelle Antwort.

    Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.