Jodeln in Wipfeld! Von Main-Franken aus – Reise durch die badische Weinstraße – Teil 1

Für uns schon fast ein Ritual: wir starten Anfang Oktober zu einer kleinen Reise durch eine Weinregion in Deutschland. Auch wenn wir dieses Jahr das Thema Wein bereits das zweite mal als „Reiseführer“ nutzen (10-Tagestour ins nördlichste Weinbaugebiet Saale-Unstrut), so ist es gerade die Herbststimmung auf den mit buntem Laub behangenen Weinhängen, die uns immer weiter aufs neue in ihren Bann zieht.

Auf unserem Weg aus der Region Hannover machen wir zunächst Halt im „Fränkischen“, das uns von der Tour in 2013 in guter Erinnerung geblieben ist. Und es hat sich absolut gelohnt!

Der heutige Morgennebel auf unserer ersten Etappe verspricht bereits stimmungsvolle Fotos von Hügeln in nebelbesetzte Flußtäler hinab.P1090185

Kurz vor Schweinfurt biegen wir von der A70 ab und steuern den Main an. Für ein sonniges Picknick stoppen wir in Wipfeld am Main. P1090211

Der Stellplatz Mainlände direkt am Fluss in der Nähe der Fähre ist an diesem sonnigen und warmen Freitagmittag nur mit wenigen Womos besetzt und so gesellen wir uns gerne mit großzügigem Abstand dazu. P1090199

Den Mittagshunger stillen wir genussvoll  in unseren Campingstühlen und sind in Betrachtungen einer 20-köpfigen Gänseschar vertieft, die eifrig zupfend und völlig unbeeindruckt von schmausenden Womo-Fahrern, den Grasplatz, wie es ihnen gerade gefällt, abschreiten, bis sie schließlich hinunter zum Wasser watscheln.P1090202 P1090207

Was für ein idyllisches Bild.P1090212 P1090215

Ein jäher Schreck reißt uns aus der entspannten Idylle: Um kurz vor 14 Uhr schallt plötzlich und unerklärlicher Weise Volksmusik über die Szenerie. Wir schauen uns entsetzt an. P1090210

Aus einem an einer Straßenlaterne angebrachten kleinen Lautsprecher plärrt (für uns übelste) Volksmusik mit Jodelei und schwer auszumachendem Text. Zwei Lieder lang denken wir noch an einen wöchentlichen Test der Anlage und sinken zunächst zurück in die Polster. Nach kurzer Pause geht der Spaß jedoch erneut los und wir verstauen irritiert unsere Ausrüstung im Bus, um weiterzuziehen. Haben sie hier die Nase voll von Touristen und wenden gemeine Tricks an, um sie loszuwerden? So wie Schüsse in den Weinhängen lästige Vögel abhalten sollen, die wertvollen Früchte zu verspeisen? Also bei uns funktioniert’s gut 😉P1090222

Wir ziehen weiter am Main nach Volkach und kommen an dicht gestellten Wohmobilsammmlungen vorbei.P1090224

Das schöne Wetter sowie das bevorstehende Feiertagswochenende locken alle Womos in die Sonne. Wir erledigen zunächst ein paar Einkäufe an frischen Lebensmitteln in Volkach und steuern dann in Nordheim den Stellplatz am Main an. Hier konnten wir im Oktober 2013 zwei schöne Tage verbringen und den schönen Blick auf die umliegenden Weinhänge geniessen (siehe Bild unten).P1090887

In 2015 sieht es auf dem Platz gleich ganz anders aus! Der Platz wurde um das dreifache erweitert und parzelliert. Wir finden es schrecklich! So schrecklich, dass wir vergessen, Fotos zu machen von dem Meer an weissen Wohnmobilen. Abgeschreckt vom „Rudelstehen“ drehen wir ab und sinnen nach weiteren Optionen, als Volker in guter Erinnerung an 2013 spontan eine Idee hat!P1090234

Gezielt steuern wir die „Panorama Plattform“, einen Aussichtspunkt ausserhalb des Ortes, mitten in den Weinbergen an. Ausser ein paar Ausflüglern herrscht hier absolute Ruhe. Entgegen zu 2013 (Bild 1) ist in diesem Jahr die Blattfärbung erst am Anfang und die Hänge liegen noch in grün (Bild 2).P1090949

Weinlage Vögelein am 23. Oktober 2013

2. Oktober 2015

Weinlage Vögelein am 2. Oktober 2015

Wir geniessen die letzten warmen Sonnenstrahlen bei einem Schluck Wein auf einer Bank. P1090240

Während das Tal bereits im Schatten liegt, erleben wir hier oben einen schönen Sonnenuntergang. P1090237 P1090245 P1090251 P1090253 P1090257 P1090258

Die golden Farbtöne sorgen für eine ganz besondere Stimmung. Das gefällt uns sehr!

Wir hoffen, auf unserer Tour durchs „Badische“ noch viel mehr davon zu sehen!

Alle gezeigten Fotos und noch ein paar mehr sind in der nachfolgenden Galerie mit in höherer Auflösung als Diashow anzusehen. Hier gibt es dann noch ein paar schöne Panoramafotos unserer neuen Bridge-Digitalkamera, der Panasonic Lumix DMC-FZ1000.

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

3 Replies to “Jodeln in Wipfeld! Von Main-Franken aus – Reise durch die badische Weinstraße – Teil 1”

  1. Deutschlandjäger

    Hallo Volker,

    toller Blog, macht Lust auf mehr.

    Ich schiele auch schon seit ner ganzen Weile auf den einen oder anderen Trip via Wohnmobil, allerdings ist die Miete doch recht teuer. Da bin ich auf meinen Deutschlandreisen bisher wesentlich günstiger unterwegs. Naja, ich hoffe weiterhin auf einen Lottogewinn und dann heißt es: kaufen statt mieten! 🙂 Ansonsten bleibt es wohl ein Womotraum…

    LG und weiter so!
    Jan

  2. Wolfgang Krey

    Hallo,
    ich kann eure „Stellplatzschmerzen“ sehr gut nachvollziehen, denn ich bin auch kein Kuschelcamper.
    In den letzen Jahren ( Jahrzehnten) ist die Anzahl an Wohnmobilen in Deutschland ja sehr angestiegen und irgenwo wollen diese Womo`s ja geparkt werden.
    Habe auch schon festgestell, das der Campingstuhl das “ Handtuch“ des Womo Fahrers ist.
    Außerdem tauchen jetzt auch Caravan Gespanne auf Womo Parkplätzen auf—> bin mal gespannt was noch kommt.
    Ich wünsche euch viel Glück und Geschick beim Finden schöner Übernachtungsplätze.
    Hoffendlich bleibt der Wettergott euch hold.

    Liebe Grüße aus Duisburg
    Wolfgang

    • Volker Autor dieses Beitrags:

      Hallo Wolfgang, vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
      Bisher haben wir Glück gehabt und nicht mit mehr als einem anderen Womo auf einem Platz übernachtet.
      Dass der Trend zum Camping in immer höheren Zulassungszahlen gipfelt, zeigt eindeutig die Belegungszahlen der Stellplätze. Aber noch gibt es genügend inoffizielle Plätze, die es zu erkunden und zu geniessen gibt. Viele Grüße Volker

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)