Reise auf die iberische Halbinsel
Teil 15: Technischer Defekt der Trittstufe – Hübscher SP am Lac du Der

Durch das geöffnete Rollo unseres flussseitigen Dachseitenfensters sehen wir bei aufgehender Sonne die noch im Nebel liegende Brücke an der Loire. Märchenhaft!

Jetzt fehlen nur noch die Templer-Ritter auf der Brücke...

Jetzt fehlen nur noch die Ritter des Templer-Ordens auf der Brücke…

Doch die Wirklichkeit holt uns kurz vor der Abfahrt wieder ein. Unter dem Motto: „Wer ein WoMo hat, der kann was erleben! Aber nicht nur immer schönes!“ steht heute mal wieder ein technisches Problem an.

Während Volker noch ein wenig Smalltalk mit einem Hamburger „Dauerüberwinterer“ (Algarve) macht, fährt Claudia die elektrische Trittstufe unseres WoMos aus und steigt aus. Alles so wie immer, aber nur das letzte Mal! Denn danach will die Trittstufe einfach nicht mehr reinfahren! Die gesamte deutsche WoMo Nachbarschaft steht um uns herum und gibt schlaue Ratschläge, während Volker die Trittstufe ausbaut. Es ist einfach zu riskant mit ausgefahrener Stufe weiter zu fahren. Aber leider produziert ein Piezo-Alarm-Modul unterhalb der fahrerseitigen Sitzbank immer noch einen Höllenlärm, wenn der Motor läuft aber die Stufe noch ausgefahren ist. Also was tun?

Wir rufen den Hersteller des Elektroblocks in Deutschland an und fragen um Rat. Man gibt uns eine Lösung wie wir den Alarm deaktivieren können: Einfach die Minus-Zuleitung kappen! Gesagt getan und schon kehrt Ruhe ein. Jetzt müssen wir nur die ca. 50 cm Höhenunterschied bewältigen, um einzusteigen. Aber es gibt schlimmeres.

Behelfslösung....

Behelfslösung…

Nachdem unserer Navi uns mal wieder durch eine sehr enge Altstadt geschickt hat (normalerweise vermeiden wir das), erreichen wir die Autobahn und fahren  zum Lac du Der in der südlichen Champagne. Er ist mit knapp 48 km² der grösste Stausee in Frankreich und bei Wassersportlern wie bei Naturfreunden wegen seiner Lage im dünn besiedelten Nordosten Frankreichs bekannt. Bei bestem Wetter erreichen wir einen herrliches Fleckchen Erde. Der See liegt ruhig vor uns und wir stellen die Stühle  und uns in die Sonne. Da sich später ein französischen Wohnmobil noch vor uns quetscht und uns damit den Blick auf den See verwehrt, setzen wir unser WoMo einfach noch mal kurz um und haben wieder besten Blick auf das Wasser.

Ein Wetter zum Wohlfühlen

Ein Wetter zum Wohlfühlen

Still ruht der See...

Still ruht der See…

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO!Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 400 Artikeln und mehreren Hundert Fans auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO.de ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)