Reise auf die iberische Halbinsel
Teil 16: Abschied von Frankreich – SP in Mehring an der Mosel

Heute verlassen wir leider unser Lieblings-WoMo-Land Frankreich. Aber keine Sorge, wir werden dieses Jahr noch im September in die Bretagne reisen.

Da wir täglich immer nur ca. 250 km fahren wollen und der Urlaub langsam zu Ende geht, liegt nun der Deutschlandatlas wieder auf den Knien der Beifahrerin. Wir beschließen, einfach mal einen Blick auf die Mosel zu werfen. Auswahl an SP gibt es jedenfalls genug!

Leider zeigt sich Frankreich auf den letzten 100 km mit den Regionen Metz und Nancy nicht gerade von seiner schönen Seite. Viel Industrie, schlechte Fahrbahnen und viele LKWs lassen keine große Freude aufkommen.

In Luxemburg tanken wir für 96,9 Cent pro Liter (!) randvoll! Als wir dann die Spirtpreise in D sehen, sind wir regelrecht schockiert. An der Preisschraube zum Beginn der Osterferien wurde bereits schon kräftig gedreht: 1,21 € pro Liter (!).  An der letzten Raststätte vor D mit dem Namen „Wasserbillig“ stehen PKWs und LKWs Schlange. Warum wohl?

Wir fahren auf den SP beim „Weincafé Moselbeach“ (lach!) direkt an der Mosel (wie der Name ja sagt, nochmal lach!). Dort stehen bereits einige Dickschiffe direkt am Ufer.

P1070499 P1070502

Die Mosel zeigt sich heute mal von ihrer „braunen“ Seite. Für 7 € inkl. Strom ist der Platz ganz ok. Nur unsere Nachbarn! Grusel! Hier ist der Ballonseiden-Trainingsanzug immer noch topmodern! Wir beschließen für die Zukunft noch mehr für unsere autarke WoMo Ausstattung zu investieren, um SP noch mehr meiden zu können.

Abends brummeln noch einige dicke Binnenschiffe vorbei und haben selbst in dunkler Nacht vorne nur eine Funzelleuchte an.

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.

Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.

Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)