Auf dem Weg zu TOTO nach Dresden

Rosi to the Stars: Hitze-Stau und 6 kleine Italiener

Die Arbeitswoche ist noch gar nicht ganz vorbei –  doch wir stehlen uns durch Urlaub und Überstunden heute aus dem Arbeitsalltag fort! Kein Wecker der uns unsanft aus dem Schlummer stresst – ein ungeahnter Luxus an einem Freitagmorgen. Nach ergiebiger Dusche und gemütlichem Frühstück räumen wir in aller Ruhe unseren Campingbus ein und starten in ein „heißes“ Konzertwochenende. Auf, Richtung Süd-Ost an die Elbe, nach Dresden!

P1140857
Rechter Hand grüßen wir den Brocken im Vorbeifahren und folgen der Autobahn durch kuschel-grüne Getreidefelder zu beiden Seiten. Der kochenden Sonnenhitze trotzt unsere Klimaanlage unermüdlich, während wir uns kurzhosig und unbesockt von einem Stau zum nächsten hangeln.

P1140868

Das langjährig geschulte Analysezentrum oberhalb des Halses bringt die Situation auf den Punkt: Ohne die Staus wären wir richtig gut durchgekommen! 🙂
Diesen coolen Oldie grüßen wir begeistert. Die beiden Insassen wirken auch ohne Klimaanlage total entspannt.

P1140870

rückwärtige Beschriftung: „EKW R35 hält länger als Du denkst!“

Wir überbrücken die Elbe und können im Gegenlicht einen ersten Blick auf die Frauenkirche erhaschen.

P1140879

In schönster Nachmittagshitze ergattern wir im „Elbflorenz“ noch einen beschatteten Platz unter Bäumen.

P1140882

Bereits heute fahren wir den Stellplatz am Blüherpark fußläufig zur Dresdner Altstadt an, um auf jeden Fall für Samstag in relativer Nähe zur Freilichtbühne Junge Garde im Großen Garten, zu stehen. Von hier aus können wir das Konzert per Rad oder zu Fuß günstig erreichen. Gleichzeitg stehen wir auch dicht an der Altstadt, was uns morgen Vormittag sicherlich zu einem frühen Stadtbummel verführen wird. Hier buchen wir uns für zwei Nächte zu je 14 € ein, räumen die Campingstühle auf das schmale Stückchen Gras und stärken uns mit einem verspäteten Mittagessen, bevor die Müdigkeit eines heißen Sommertages langsam ihre Finger nach uns ausstreckt.

Das Miller-Alkovenmobil mit den trocknenden Handtüchern und Bademänteln in direkter Nachbarschaft erwacht plötzlich zum Leben: 6 junge (gar nicht so kleine) Italiener kommen schnatternd, mit heiseren Stimmen vom Alkohol des Vorabends, auf ihren Leihfahrrädern angerollert! Sie schrubben sich den Schweiß vom Leib, tragen Unmengen von Deo auf, entfernen Bartstoppeln, baden in Aftershave und pimpen sich für die Party-Nacht in Dresden auf. Dazu dudelt aus dem Handy Musik und offenbar gibt es viele ungesagte Dinge an diesem Tag, die es wert sind, sich von der Vorderseite des Mobils auf die Rückseite zuzurufen. Leider reichen unsere Intalienischkenntnisse bei weitem nicht aus, um auch nur im Ansatz zu verstehen, was es denn so Spannendes gibt. Wir stellen uns einfach vor, wie sie von der Pracht der Frauenkirche, der Schönheit der Gemälde im Zwinger und der Imposanz der Semperoper schwärmen. Dazu erwarten sie heute in der Kneipenkultur der Dresdner Innenstadt noch kulitiverte Gespräche mit Geschichtstudentinnen…..dafür auch das ganze Deo und Aftershave!! 😀
Die Altstadt werden wir heute Abend sicherlich nicht mehr „rocken“. Immerhin rocken wir morgen Abend mit TOTO und dafür wollen wir fit sein. 🙂 Angesichts der für morgen angesagten Temperaturen und dem Gewitterregen lockt uns für den Nachmittag vielleicht auch eine Stadtrundfahrt mit einem roten Doppeldecker-Bus. Das schont die eigenen Energiereserven. 🙂
In der einsetzenden Abendfrische gedenken wir mit einem kühlen Erfrischungsgetränk unserer ersten Urlaubsausfahrt im Februar 2014 mit Rosi hierher, als die Vegetation noch im Winterschlaf ruhte. Statt dessen wird uns dort jetzt das blühende Leben erwarten 🙂

In der lauen Abendstimmung drehen wir dann doch noch eine kleine pedalöse Runde im Großen Garten. Viel weiter als in unserer Erinnerung ziehen sich hier die samtglatten Asphaltwege durch den grünen Stadtpark. Eifrig skaten, radeln und flanieren die Dresdner von einem Ende zum anderen.

P1140884

P1140886Die langsam sinkende Abendsonne geleitet uns gute 3 Kilometer …..

P1140889 …zur Freilichtbühne, in der auch heute Abend Dresden berockt wird.

P1140891
Schon von weitem hören wir erst Musik und dann einen Chor laut mitsingender, begeisterter Fans von „Manu Chao“. Alles ist zu Fuß und per Rad hierher unterwegs. Mehrere 100 Zaungäste haben sich mit Picknickdecken, Getränken und Snacks auf den umliegenden Wiesen niedergelassen und genießen den Ton ohne Bild. Die Reggaemusik schafft eine coole sommerliche Athmosphäre und verleitet uns an einem Imbiß zu einer lauwarmen Bratwurst 🙂

Gut zu wissen: Ist man im Sommer in Dresden und hier wird nette Musik gegeben, ohne dass man unbedingt direkt dabei sein muss, dann unbedingt die Picknickdecke aufs Fahrrad schnallen und einfach auf der Wiese abchillen!!

P1140896

So langsam breitet sich die Vorfreude auf morgen aus….. TOTO live und Open Air!!!!! Das wird bestimmt unvergesslich – mehr darüber könnt ihr am Sonntag lesen….stay tuned 🙂

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO!Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 400 Artikeln und mehreren Hundert Fans auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO.de ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

One Reply to “Auf dem Weg zu TOTO nach Dresden”

  1. Pingback: Erst heiss dann "schaurig" schön: Stadtrundfahrt und TOTO Konzert in Dresden - UMIWO - unterwegs mit dem wohnmobilUMIWO – unterwegs mit dem wohnmobil

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)