Von Weikersheim über Rothenburg nach Weikersheim – Weinstraße Taubertal Teil 4

Rundfahrt im südlichen Taubertal mit Ausblick in die Sterne

Heute geht es ein ganzes Stück durch den südlichen Teil der Weinstraße Taubertal, in dem wir den württembergischen Teil verlassen und in den fränkischen Teil fahren. Ein schöner Weinort reiht sich an den nächsten und überall begegnet uns die romantische Tauber. Es geht bis nach Rothenburg und dann im großen Bogen wieder zurück zum Ausgangspunkt. Wir checken auf der Tour auch sämtliche Stellplätze. Wieder einmal sind wir erstaunt, wie vielfältig dieses Weingebiet ist.

Die Nacht auf dem Stellplatz in Weikersheim neben dem Großparkplatz verlief erstaunlich ruhig. Am Morgen offenbart das großzügige Areal jedoch seinen Nutzen für umtriebige LKW-Fahrer, die diesen Ort als Zwischenstation für ihre Anhänger oder zum Umpumpen von Milch nutzen. Der zugehörige Geräuschpegel ist beim Frühstück durchaus lästig. Und wenn der Hänger nur 30 cm neben dem Dinetten-Fenster herumschwenkt, schmeckt der Kaffee nur noch halb so gutP1090509_1024_02.

Wir verlassen unseren Übernachtungsort und machen uns auf, Neues zu entdecken. Spontan dem Wegweiser folgend fahren wir hoch zur Weikersheimer Sternwarte auf dem Karlsberg und haben einen herrlichen Blick hinab auf den Ort.P1090522_1024_11

Wie so oft findet sich auch hier für den Fußgänger ein Planetenweg, der mit schönen Planetenmodellen und informativen Schautafeln ausgestattet ist. P1090523_1024_12Vor den beiden Beobachtungskuppeln der Sternwarte bietet ein kleiner Parkplatzbereich gerade noch ausreichend Platz für unseren Bus.P1090512_1024_05

Wir genießen kurz den Ausblick auf die Weinfelder, auch wenn dieser heute nicht mit Sonne veredelt wird.P1090516_1024_08

Von einem auf den anderen Tag können wir dem Laub beim Farbwechsel zusehen und grüne, nur von Wegen strukturierte Hänge werden vor unseren Augen zu farbenfrohen Schachbrettmustern.P1090515_1024_07

Heute wollen wir noch den südlichsten Teil der Weinstraße Tauber erkunden und steuern dazu Schäftersheim mit seinem schönen Weintor an.P1090527_1024_16

Die württembergische Weinstraße Taubertal geht hier bei Tauberrettersheim für 32 km in die fränkische Weinstraße Taubertal über.P1090528_1024_17

Der kurz vor dem Ortseingang von Tauberrettersheim ausgeschilderte Wohnmobilstellplatz an der Tauberbrücke, wäre ohne das Schild nicht als solcher auszumachen und taugt nur zur Schönwetterübernachtung. Bei Regen wäre ein Fortkommen aus der matschigen Wiese nicht gesichert. P1090530_1024_19 P1090531_1024_20

Idyllisch ist die direkte Nachbarschaft zur Tauber und der schönen, in den Ort führenden, einspurige Steinbrücke.P1090532_1024_21

Auf den ersten Blick ist für uns nicht zu erkennen, ob es sich um eine Verkaufsausstellung handelt oder ob der Platz im Haus nicht mehr ausgereicht hat, die Objekte der Sammelleidenschaft unterzubringenSmiley.P1090535_1024_23

Der Ort Röttingen, betitelt sich selbst als die Stadt der Sonnenuhren und wartet bereits an den Durchfahrtstrasse mit allerlei unterschiedlichen Exemplaren auf. P1090545_1024_33

Bei einem sonnigen Spaziergang lassen sich bestimmt etliche fotomotive Objekte entdecken. P1090539_1024_27

Ein großzügiger Stellplatz in direkter Lage zur Tauber mit Ver- und Entsorgungsmöglichkeit wird hier ebenfalls zur Verfügung gestellt..P1090540_1024_28

Kurz hinter Creglingen zwingt uns eine Umleitung zum Verlassen des Taubertals.P1090552_1024_40

Die sich endlich wieder durchsetzende Sonne versüßt uns den üppigen Umweg an den eigentlich avisierten Etappenorten vorbei und wir freuen uns an buntem Herbstlaub.P1090557_1024_45

Unvermutet gibt eine Hügelkuppe plötzlich den Blick auf Rothenburg o.d.T. frei und ein kleiner Wanderparkplatz verführt uns zu einer Mittagspause mit Blick auf die Stadt.P1090556_1024_44

Bereits 2013 haben wir die Stadt erkundet und besichtigen heute nur den Stellplatz P2, der bis hinauf zum Ergänzungsparkplatz gut gefüllt ist.P1090558_1024_46

P1090561_1024_49 P1090563_1024_51

Für uns ist dies heute kein angestrebter Übernachtungsort. Vielmehr haben wir etwas besonderes im Auge, was uns wieder in die Richtung zurück führt, aus der wir ursprünglich gekommen sind.

P1090571_1024_58P1090570_1024_57Zuvor jedoch nehmen wir noch bei einem kurzen Stop den Stellplatz am Frickental in Niederstetten in Augenschein. Neben einer V/E-Anlage besteht hier sogar (zumindest theoretisch) überdacht zu nächtigen.P1090573_1024_60

In Laudenbach kurz vor Weikersheim halten wir noch kurz am Campingplatz Schwabenmühlen, der unterhalb der Hauptstrasse einen Stellplatz vor der Schranke bereithält.P1090575_1024_62

Und dann rollen wir den Karlsberg bei Weikersheim hinauf, kuscheln uns an die Seite des Planetariums und sind dankbar, dass eine dichte Wolkendecke und einsetzender Regen heute keine Sternenjünger an die Teleskope lockt. So stören wir niemanden und haben die Nacht hier oben für uns allein. Das gefällt uns!!P1090517_1024_09

Wie immer könnt ihr die gezeigten Fotos und noch einige mehr über die Diashow-Funktion in einer höheren Auflösung ansehen.

Über Volker

Hi, ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO.Ich bin als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Wohnmobil in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Ich verbinde meine Internetaffinität mit meiner Leidenschaft, zusammen mit meiner Ehefrau mit dem Wohnmobil in Europa zu reisen. Da uns diese Reisen sehr inspirieren, möchte ich die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele.Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreib uns Deine Meinung, wir freuen uns über jeden Kommentar! :)