YouTube Video: UMIWO durch Brandenburg – Himmelpfort Weihnachtspostamt [Teil 13]

Heute wird es auf unserer Sommertour kurzfristig etwas weihnachtlich. Nach unserem Start in Rheinsberg erreichen wir den netten Ort Himmelpfort mit seinem sehr bekannten Weihnachtspostamt. Dann lockt uns der schöne Stellplatz an der Templiner Naturtherme. Kommt mit ins schöne Brandenburg!


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir durchqueren auf der B96 die selbst benannte Wasserstadt Fürstenberg an der Ober-Havel. Damit erreichen wir auch das Neustrelitzer Seenland.

Diese Landschaft wird von einer Vielzahl von kleinen Seen geprägt. Wer einen längeren Aufenthalt in Fürstenberg plant, kann von April bis Oktober an der ►gleichnamigen Marina auch schön mit Blick auf den Schwedtsee campen. Das Gelände ist mit über 60 Stellplätzen bei aktuell 14 Euro die Nacht gut ausgestattet.

Wir erreichen den Ort Himmelpfort, welcher bereits zur historischen Landschaft der Uckermark gehört. Er blickt auf eine alte Siedlungsgeschichte zurück, da Funde aus der Stein- und Bronzezeit dies belegen. Im Jahr 1984 trafen in Himmelpfort erstmals zwei Briefe von Kindern an den Weihnachtsmann ein und wurden durch eine Mitarbeiterin des Postamts beantwortet. Seitdem nahm die Zahl solcher Briefe zu und Himmelpfort entwickelte sich zu einem Weihnachtspostamt. Im Jahr 2020 soll die Zahl der Zusendungen einen neuen Rekordwert mit 320.000 Zuschriften erreicht haben. Damit ist Himmelpfort das am meisten frequentierteste der sieben deutschen Weihnachtspostämter.


Im Zentrum des Ortes befindet sich die ehemalige Klosteranlage mit der Ruine der zu Beginn des 14. Jahrhunderts erbauten Klosterkirche, in deren Ostteil 1663 die evangelische Pfarrkirche eingebaut wurde. Zur Schleusenbrücke hin steht die Ruine des sogenannten Brauhauses mit gegliedertem Blendengiebel, das im späteren 14. Jahrhundert als Wirtschaftsgebäude des Klosters entstand. Die Grenzlage zwischen Brandenburg und Mecklenburg sowie wiederholte Schädigungen durch Raubzüge behinderten die Entwicklung des Klosters. 1541 wurde das Kloster im Rahmen der Reformation durch Kurfürst Joachim II. von Brandenburg säkularisiert und in eine Grundherrschaft umgewandelt.
Wir genießen noch vom Park am Klostergelände den Blick auf den Haussee und spazieren noch ein wenig durch das Gelände. Doch wir wollen heute noch ein wenig weiter und verlassen den Ort, den wir für eine Besuch empfehlen können.


Für uns geht es heute noch gut 20 Kilometer weiter, wo wir schon bald den Landkreis Templin erreichen, welcher mit nur 16.000 Einwohnern zur flächenmäßig achtgrößten Stadt Deutschlands zählt. Heute durchfahren wir nur kurz Templin und sehen bereits das Mühlentor.

Ein größerer Stadtrundgang steht dann morgen bei schönerem Wetter an.
Auf dem Terrain der Templiner Kurmeile kann man beim Spaziergang durch die schöne Landschaft auch ein Stück Literatur genießen. Gedichte und Texte in niederdeutscher Sprache sind auf fünf Tafeln festgehalten. Zusammen bilden sie den „Literarischen Rundgang up Platt“.

Wir genießen auch noch ein wenig den kulinarischen Rundgang mit ein paar äußerst sauren Brombeeren und übernachten auf dem schönen Stellplatz an der Naturtherme.

Über Volker

Ich bin Volker vom Reiseblog UMIWO und als Teilzeitreisender seit 2005 mit dem Campingbus in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Da mich das Reisen sehr inspiriert, möchte ich meine Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus mein Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele. Mit mehr als 600 Blogbeiträgen und über 3.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.