Das war unser UMIWO Jahr 2017!

Unser Reisejahr 2017 war angefüllt mit vielen Erlebnissen, neuen Orten und netten Begegnungen. Wir werfen einen Blick auf die Highlights des Jahres und präsentieren viele, bisher auf dem Blog unveröffentlichte Fotos und neue Perspektiven.


Im Januar startete das Campingjahr mit einem Besuch auf der CMT bei Stuttgart.

Natürlich reisten wir ganz im Zeichen des Messe-Themas mit unserem Columbus an. Durch die Presseakkreditierung hatten wir das Glück, mitten unter den Ausstellern einen Stellplatz am Messegelände zu ergattern.

Neben verschiedenen Pressekonferenzen war auch das Bloggertreffen von Format! Über 100 Kollegen live in einem Raum versammelt war ein echtes Erlebnis.

Hier geht’s zur Übersicht unserer Messeberichte.

Auf dem Weg von Stuttgart nach Hause überraschte uns auf der Zwischenübernachtung in Widdern der Schnee und gewährte uns am nächsten Morgen vom Stellplatz aus eine traumhaft schöne und sonnig kalte Aussicht.


Der Februar schenkte „Rosi“ eine leistungsstarke Antenne auf dem Dach, zum Empfang von mobilem Internet.

Wir bauten zusammen mit dem Westfalia Servicepartner Manfred Ermel in Sassenberg eine feste Lösung inklusive Router im Fahrzeug ein.

Sie funktioniert bis heute tadellos. Mehr zum Thema Internet im Wohnmobil findet ihr auf dieser Übersichtsseite.


Eines der Highlights diesen Jahres fand Anfang März statt: Das 3. Westfalia Campingbus Entdecker Treffen erlebten wir in Nordkirchen und versammelten rund 40 „Westi-Fans“ mit ihren Fahrzeugen auf dem Stellplatz von Michael Moll. Hier gibt es einen ausführlichen Bericht.

Für den März 2018 ist ein neues Treffen mit Werksbesichtigung in Gotha geplant. Weitere Infos werden regelmäßig auf dem Blog veröffentlicht.

Wir starteten unsere 16tägige „Frühlingstour Südwest„, nachzulesen im fünfteiligen Reisebericht.

Auf der Suche nach der ersten warmen Frühlingssonne besuchten wir Freunde und Bekannte und hatten dabei viel Freude.

Gemma bereicherte nun genau ein Jahr unser Leben und genoss, so wie wir, die ersten wärmenden Sonnenstrahlen in ihrer großen „Hundehütte“.

Rosi erhielt als Massanfertigung von Blidimax eine High-Tech-Thermomatte für die Hecktür, die seit dem ungeahnt kuscheligen Komfort bringt. Mehr dazu hier.

Zum Monatsende erreichten wir einen Meilenstein: 


Das lange aber kühle Oster-Wochenende im April verbrachten wir an verschiedenen Orten im Kreis „Ostwestfalen-Lippe“. Herrliche Wanderungen führten uns in kleine Städtchen und weitläufige Wälder.

Der Osterhase brachte weiteres Zubehör für den Columbus. Neue Campingstühle mit Beinauflagen von Repso, die durch ein extrem schmales Packmaß überzeugen und jetzt noch besser in die Heckgarage passen.

Für eine bessere Wiedererkennung unseres Labels auf Messen haben wir modisch nachgerüstet. Die neuen UMIWO Hoodies sitzen nicht nur gut, sondern sehen auch chic aus.

 

Ein Kurztrip führte uns ins schöne Teufelsmoor.

Auf dem ersten von vielen Konzerten des Jahres 2017 rockten wir mit SAGA  in der Music-Hall Worpswede.

Zwei andere Westfalia Fahrer, die unserem Stellplatztipp gefolgt waren, besuchten gemeinsam mit uns das Konzert.

Dieses schöne Wochenende haben wir natürlich in einem Blogbericht festgehalten.


So rockig wie der April zu Ende ging, startete der Mai: Volker und Rosi rollten alleine nach Worpswede zur Music-Hall, zu einem Gig der polnischen Progressive-Rock Band RIVERSIDE.  (Der Jubel kannte keine Grenzen :-) siehe Pfeil)

Alles neu macht der Mai: Neues Campingzubehör wird „tested by UMIWO“: Eine aufblasbare Kühltasche zur Erweiterung der kleinen 40 Liter Kühlbox.


Der Juni hielt bereits das dritte Konzert des Jahres bereit. Bei der 12. Ritterhuder Torfnacht auf dem Hamme-Forum-Gelände rockten wir Open Air mit FOREIGNER.

Kurz darauf ging es auf Retro-Tour hoch in den Norden. Ziel war das Midsummer Bulli Festival auf Fehmarn.

Wir tauschten unseren Columbus gegen einen 35 Jahre alten VW Westfalia Club Joker, tuckerten damit auf die Insel und berichteten ausführlich von diesem kultigen Event.


Im Juli startete mit vollem Elan die heiße Phase unseres Projekts „E-Book Stellplatz Apps“.

Selbst auf Wochenendtrips, wie hier an der Thülsfelder Thalsperre wurde getestet und geschrieben.

Wir genossen die sommerliche Atmosphäre am zweitnördlichsten Stausee Deutschlands.


Morgens bei den Dogwalks berauschte der August mit unglaublich schönen Sonnenaufgängen.

Pünktlich zum Beginn des Caravan Salons in Düsseldorf veröffentlichten wir unser erstes E-Book und feierten fast gleichzeitig den 500. Blogartikel.

Dann stellten wir mit 4 Tagen Messebesuch auf dem Caravan Salon Düsseldorf unseren persönlichen Rekord auf, nachzulesen in unserem dreiteiligen Messebericht.

Wir trafen viele liebe Menschen und quatschten mit Bloggerkollegen im Festzelt.

Oder beim Pizza-Event von herman-unterwegs.de unter dem Sternenhimmel auf dem größten Stellplatz der Welt.

Im kleinen Kreis trafen wir uns mit einigen Mitgliedern der facebook-Gruppe „Westfalia Campingbus Entdecker“ auf dem Westfalia Stand.


Nahtlos fuhren wir weiter in den dringend benötigten Urlaub und genossen bis in den September hinein herrliche Tage an der holländischen Küste.

Bis hoch an das IJsselmeer haben wir die gut ausgebauten Straßen der holländischen Nachbarn genossen.

Der September endete mit einem Kurztrip an die Elbe bei Tangermünde, wo wir traumhaft frei und einsam nächtigten.

Um am nächsten Tag ausgeruht die Outdoor-Messe Adventure Northside, dieses Jahr auf dem Gut Bastorf bei Hamburg, zu besuchen.


Anfang Oktober statteten wir einem unserer Traumplätze an der Kieler Förde einen Besuch ab, dem Bülker Leuchtturm. 

Anschließend folgte noch eine windig-regnerische Übernachtung am Nord-Ostsee-Kanal. Zum Einschlafen zählten wir Schiffchen.

Erst auf der Heimfahrt machte uns schönster Sonnenschein den Abschied vom Wochenende schwer, so dass wir die Zeit ein wenig in die Länge zogen und auf dem Stammplatz in Bad Nenndorf, vor den Toren Hannovers, noch ein Heißgetränk genossen.

Zu Halloween trafen wir in mystischem Mondschein zum Glück weder Kürbisse noch Schreckgespenster.

Bei sonnig warmen Tagen streiften wir mit Gemma durch die Maisfelder…

und genossen schöne Ausblicke bei Wanderungen durch das bunte Herbstlaub.

Auch die traumhafte Morgenröte konnte den nahenden Winter nicht aufhalten.

In unserem Herbsturlaub machten wir etwas ganz abwegiges: Wir blieben zuhause, wanderten  durch die Wälder rund um Hannover und „campten“ mit unserem kleinen roten Fiat Panda.

Auch unternahmen wir einige Probefahrten mit verschiedenen E-Autos und träumten von elektrisierten Wohnmobilen.


Im November, bei unserem vorletzten Rockkonzert (mal wieder mit SAGA) des Jahres, mussten wir nicht weit fahren und konnten im „Capitol“ Hannover das „Final Chapter“ von SAGA gemeinsam beenden.

Während unsere Rosi erneut  zum“Westfalia Onkel Doktor“ Manfred Ermel durfte und einen Ladebooster erhielt, damit ihre Bordbatterien wieder schneller zu Kräften kommen,

wärmten wir uns in Sassenberg bei Bäckerei Arenhövel mit einer heißen Kanne Tee auf.

Anschließend statteten dem Bloggerkollegen Thorsten alias Dr. Camp & Family einen Besuch ab und nächtigten gleich Columbus an Columbus in Dortmund.


Alle halbe Jahre wieder musste im Dezember die Gasflasche für unseren Herd getauscht werden. Wir kochen halt viel im Campingbus…

Die Adventszeit stand plötzlich vor der Tür und wir besuchten so viele Weihnachtsmärkte, wie schon lange nicht mehr. Am schönsten war dann der kleinste auf dem Lindener Berg in Hannover…

sowie der Weihnachtswald in Goslar inklusive stimmungsvollem Schneefall.

Das letzte Konzert des Jahres besuchten wir in Hildesheim. Ray Wilson (2. v. l., ehemaliger Sänger bei Genesis) gastierte im Audimax und spielte mit seiner Band ein super Set.

Nachdem wir als riesen Fans den neuesten Star Wars Film angesehen haben, fuhren wir über die Weihnachtsfeiertage in das windige aber trockene Thüringen und erkundeten die  Weimarer Weihnacht,

feierten als einziges Wohnmobil Weihnachten auf dem Stellplatz in Rudolstadt

und fuhren das Saaletal bis zur Bleilochtalsperre hinauf, wo wir einen wunderschön einsamen Platz am See fanden. Den kompletten Reisebericht findet ihr hier.

Leider musste ein UMIWO Mitglied „zwischen den Jahren“ arbeiten, und entführte Rosi ins Büro.


Nun endet auch für uns dieses erlebnisreiche Jahr 2017. Jetzt im Nachhinein stellen wir erst beeindruckt fest, wieviel  wir unternommen haben. 

So zeigt uns unser Bordbuch: Wir unternahmen an 84 Reisetagen 20 Roadtrips und übernachteten dabei 66 mal im Campingbus. Insgesamt waren wir gut 11.000 Kilometer UMIWO.

Wir sind sehr dankbar, dass wir trotz ein paar gesundheitlicher Einschränkungen so viele Reisen und Unternehmungen durchführen konnten. Wir möchten uns bei allen Freunden, Bekannten, Followern und Fans für das Interesse und positive Feedback an unserem Bog bedanken.

Natürlich geht es in 2018 weiter! Im neuen Jahr stehen schon einige Termine für Konzerte und Veranstaltungen in unserem Kalender, welche uns z. B. nach Hamburg, Stuttgart, Gotha und Büren führen werden. Uns erwarten eine Menge interessanter Themen, über die wir hier berichten werden.

Seid also gespannt!

Wir wünschen Euch ein tolles Jahr 2018! Bleibt gesund und UMIWO!

Claudia, Gemma und Volker

Über Volker

Wir sind Claudia, Volker und Hund Gemma vom Reiseblog UMIWO und sind als Teilzeitreisende seit 2005 mit dem Campingbus in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Da uns das Reisen sehr inspiriert, möchten wir die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus unser Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele. Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.