#vanlife2018 – Das war unser UMIWO Jahr

Und schwupps ist das Reisejahr 2018 um! Wir blicken heute zurück auf das sonnigste und wärmste Jahr „ever“. Was gab es bei uns an Highlights rund um unser Campingleben? Wir zeigen in chronologischer Folge die schönsten Momente und Fotos aus unserem ereignisreichen #vanlife2018.


In den ersten drei Monaten drückte das eher trübe Wetter unsere Reiselaune und wir kamen nicht so richtig in Fahrt. Doch unser erster Tages-Trip im Februar führte uns in ein wunderschönes Moor in der Gemeinde Wedemark, nördlich von Hannover und ließ uns magische Momente in der Hannoverschen Moorgest erleben. Die Sonne lachte und wir bekamen wieder mehr Lust auf Ausfahrten.

Im März ging es endlich auf einen mehrtägigen Trip in den Thüringer Wald zu dem von uns organisierten 5. Westfalia Entdecker Treffen in Gotha. Die Wetterfee stopfte den Frühling zurück in die Schublade und zauberte für das schöne Event eine Winterlandschaft zurecht. Ein spannender Besuch des neuen Westfalia-Werkes lockte viele Teilnehmer ins Wintercamping oder alternativ in eines der Gästezimmer des Gasthofes.

Der erste Konzertbesuch des Jahres fand kurz danach in Büren (südlicher Kreis Paderborn) statt. Die alten Rocker von Barclay James Harvest gastierten mit Ihrer Best-Of-Show in der Festhalle, wo wir einen schönen Abend erlebten. Der Wohnmobilstellplatz in Sichtweite ließ uns nach Konzertschluß minutenschnell wieder „Zuhause“ sein.

Der Frühling startete erst im April so richtig durch und so auch wir zu unserem ersten längeren Roadtrip. Zum Osterfest fuhren wir über das hessische Bergland an den Rhein bei Bingen. Von dort ging es in den wunderschönen Vulkanpark Eifel. Zum ersten mal produzierten wir zwei Videoclips für unseren YouTube Channel.

Und es schritt voran, das unglaublich sonnige Jahr 2018! Wir verlängerten das 1.Mai-Wochenende um einen Brückentag und gingen im Nachbarland Sachsen-Anhalt auf Entdeckertour. Im Örtchen Klötze, gelegen am Naturschutzgebiet Drömling, fanden wir diesen herrlichen Stellplatz und genossen jede Menge Sonne auf der Haut und unternahmen ein paar schöne Wanderungen.

Der Mai war gekommen und die Sonne brannte vom Himmel als wäre der Hochsommer ausgebrochen! Wir standen für den Roadtrip #2 in den Startlöchern. Dänemark rief uns und beschenkte uns mit unglaublich schönen Tagen an Meer und Fjorden. Erneut versuchten wir uns als Videoproduzenten und bannten unser persönliches Reise-Highlight des Jahres 2018 auf eine 8-teilige Videoreihe für unseren YouTube Channel.

Auch im Juni zog es uns wieder in den Norden! Wir stoppten für ein paar Tage in der wunderschönen Geltinger Bucht und verbrachten auf zwei Stellplätzen entspannte Tage an der Ostsee. Danach eilten wir zu unseren Bloggerkollegen Frohmut und Bo von stranddeko.de und unterstützen die beiden bei einer Foto-Kampagne auf Römö, wo ihr Gefährt „Marilyn“, ein Niesmann+Bischoff, gegen einen Allrad-LKW auf dem Strand antrat. Das war unglaublich lustig, spannend und kreativ!

Kurz darauf ging’s in das für uns nur rund 70 Kilometer entfernte Stadtoldendorf zum Dachzeltnomaden-Festival. Ausgerechnet an diesem Wochenende wollte das Wetter ausnahmsweise mal so gar nicht nett sein. Doch auch bei rauheren Bedingungen war es spannend, die vielen Fahrzeuge mit den Huckepackzelten zu bestaunen und die wetterfesten Dachzeltfans zu erleben. Wer mal reinschauen möchte, findet hier das YouTube Video dazu.

Die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) brachte 2018 nicht nur für uns eine Menge Arbeit mit sich. Wir mussten den Blog entsprechend anpassen und das kostete auch im Juli noch eine Menge zusätzlicher Zeit. Und dann kam die Hitzewelle! Ganz ehrlich? Wir haben die Hitze im kühlem Zuhause ausgesessen. Nur einmal zog es uns an unseren Stammplatz in Leese, wo wir auf trocken verbrannte Wiesen schauten und vor uns hinbrieten.

Der August schenkte uns ein schönes Wiedersehen mit Bloggerkollegen bei einem „Mini-Van-Camp“ an der Oberweser in Lippoldsberg. Wir bauten eine kleine Wagenburg und genossen das schöne Wetter.

Kein August ohne den Caravan Salon! Traditionell schnupperten wir in Düsseldorf durch unzählige Camper und entdeckten dabei ein paar interessante Fahrzeuge

Der alljährlichen Einladung auf den Westfalia Stand folgten wieder einige Fans zum Austausch über unsere Lieblingsmarke.

Zur Erholung von den anstrengenden Messetagen machten wir uns von Düsseldorf aus im September auf in die unglaublich schöne Provinz Groningen nach Holland. Erst kürzlich haben wir dazu unseren vierteiligen Reisebericht erstellt. Nicht nur das holländische „Noordkaap“ war sehenswert. 

Den ganzen September war das Wetter ganz nach unserem Geschmack. Wir unternahmen einige Roadtrips in die nähere Umgebung und stellten fest, dass es noch so viel zu erkunden gibt.

Rund 20 Kilometer nordwestlich von Hannover fanden wir bei den Rethmer Bergen ein kleines Juwel am Fluss Leine zum Freistehen und Wandern.

Im Weserbergland konnten wir ein wunderbar sonniges Wochenende am Schiedersee verbringen und erwanderten einen tollen Skulpturenpark am Ufer der Emmer. Den Reisebericht gibt es hier zu lesen.

Der goldene Oktober startete mit dem Besuch der Adventure Northside 2018 in Basthorst bei Hamburg. Das Erlebnis, auf einer riesigen Camperwiese mit hunderten Offroadern zu stehen, war einfach nur genial.

Unsere letzte längere Herbsttour startete bei weiterhin sommerlich sonnigen Tagen. Leider führten wir Erkältungsbazillen mit im Gepäck. So mussten wir zwangsweise auf dem schönen Stellplatz von Kalli’s Forellenhof bei Hammelburg unser grippales Krankenlager aufschlagen und 5 Tage zum Kurieren aussetzen. Jeden Tag litten wir in unseren Campingstühlen in der Sonne vor uns hin, verloren uns im Betrachten der Lamas, Ziegen und Esel und wurden vor lauter geschwächtem Nichtstun knackebraun. Doch es ging wieder bergauf. Den dreiteiligen Reisebericht durch die Rhön, Franken und Oberweser gibt es hier.

Im November steuerten wir erneut in die Region Paderborn und besuchten das größte Computermuseum der Welt im Heinz Nixdorf Forum. Hier schlossen wir Freundschaft mit einem Roboter.

Auf dem Weg dorthin machten wir Halt zu einer Wanderung an die Externsteine, die an diesem Tag gut besucht waren.

Das zweite Rock-Konzert 2018 brachte uns erneut an die Weser, nach Höxter, wo wir den Klängen von Pink Floyd lauschten.

Noch einmal gelang es uns in unserer Region Hannover einen tollen freien Stellplatz zu finden. Im raschelnden Herbstlaub wanderten wir durch bunte Wälder und genossen danach heißen Tee und Kekse im kuschlig warmen Campingbus.

Kurz darauf startete als einer der Ersten der schöne Weihnachtsmarkt in Paderborn. Wir ließen es uns nicht nehmen, hier noch einmal Halt zu machen.

Die Adventszeit war erwartungsgemäß von viel Arbeit geprägt. Das Ziel, ein fünftägiges Weihnachtswochenende vor Augen, rückte zum Glück schnell näher. So ging es am 23.12 schließlich los zum Christmas-Womo-Trip 2018 in das schöne Land Wursten an die Nordseeküste, wo wir herrlich frei und einsam zwischen Kutterhafen und Wattenmeer standen.


Nun schließt sich für uns dieses erlebnisreiche Jahr 2018. Am Ende dieses Artikels stellen wir wie immer überrascht fest, wie viel wir unternommen haben. 

So listet unser Bordbuch (Stand 31.12.2018) auf: Wir unternahmen an 97 Reisetagen 24 Roadtrips und übernachteten dabei 73 mal im Campingbus. Insgesamt waren wir wieder gut 10.000 Kilometer UMIWO.

Wir möchten uns bei allen Freunden, Bekannten, Followern, Bloggerkollegen und Fans für die schönen Treffen, aber auch für das Interesse und Feedback zu unserem Bog bedanken.

Für 2019 stehen bereits einige Termine in unserem Kalender. Wir erwarten wieder eine Menge interessanter und spannender Themen sowie spontane Trips, über die wir hier berichten werden.

Wir freuen uns, wenn ihr wieder mit dabei seid und uns lest.

Wir wünschen Euch ein tolles Jahr 2019! Bleibt gesund und UMIWO!

Claudia, Volker und Gemma

Über Claudia und Volker

Wir sind Claudia, Volker und Hund Gemma vom Reiseblog UMIWO und sind als Teilzeitreisende seit 2005 mit dem Campingbus in Europa unterwegs. UMIWO versorgt Campingbegeisterte mit Reise- und Testberichten auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Weise. Da uns das Reisen sehr inspiriert, möchten wir die Erlebnisse, Eindrücke und Emotionen in diesem Blog ausdrücken und so den “Spirit” mit anderen teilen. Feedback, Kommentare und Live-Kontakte bereichern darüber hinaus unser Wissen, Entwicklungsmöglichkeiten und setzen Anreize für künftige Ziele. Mit über 500 Artikeln und über 2.000 Followern auf diversen sozialen Plattformen ist UMIWO ein in der deutschsprachigen Blogosphäre bereits seit 2010 geführter Blog.

One Reply to “#vanlife2018 – Das war unser UMIWO Jahr”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.